Viktorgrundschule und „Inselbrot Wardt“ auf weiteren Plätzen
Kita Vynen gewinnt Klimaschutzpreis

Die Kita Vynen hat den ersten Platz und damit 1.250 Euro beim Klimaschutzpreis von Westenergie gewonnen.
3Bilder
  • Die Kita Vynen hat den ersten Platz und damit 1.250 Euro beim Klimaschutzpreis von Westenergie gewonnen.
  • Foto: Westenergie
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Die Kita Vynen hat den ersten Platz und damit 1.250 Euro beim Klimaschutzpreis von Westenergie gewonnen. Die Kita hat mit ihrem Projekt „Naturnahes Außengelände“ die Jury überzeugt.

Die pädagogische Wichtigkeit des Außengeländes für das Wohl der Kinder war ausschlaggebend, zusammen mit dem Förderverein St. Martin, den Bau des Außengeländes nach dem Konzept „NaturLeben“ zu beschließen. Das frühere Außengelände bot mit seinem alten Baumbestand und den zahlreich vorhanden Pflanzen und Sträuchern die optimale Ausgangsposition für das Konzept.
Eines der Ziele ist den Kindern eine konkrete, emotionale Beziehung zur Natur zu vermitteln.

Den zweiten Platz und damit 750 Euro erhielt die Initiative „Inselbrot Wardt“, die in Zusammenarbeit mit dem Freizeitzentrum Xanten den Gesundheitspark „Ernährung“ an der Xantener Südsee gestaltet und betreibt. Auf einer Fläche von 7.000 Quadratmetern befindet sich eine Streuobstwiese und Parzellen, die von Bürgern zum Anbau von Obst und Gemüse gemietet werden können. Laufende Projekte sind unter anderem: Das Anlegen eines Blühstreifen für heimische Insekten, aufstellen von Nistkästen für heimische Singvögel, Installation von Bewässerungssystemen und einer Kompostanlage.

Grundschüler kümmern sich um Flora und Fauna

Den dritten Platz beim Klimaschutzpreis von Westenergie und damit 500 Euro erhielt die Viktorgrundschule. Die Grundschulklasse 2a mit ihrer Klassenlehrerin Marie-Christin Ullenboom-Duscha kümmerte sich um den Bau von Insektenhotels, legte eine Blumenwiese an und montierte zwölf Nistkästen und drei Fledermauskästen. Es wurden auch die vom Energieversorger und Bürgermeister verteilten Samentütchen eingesetzt. Aus Milchverpackungen bastelten die Kinder neue Pflanzgefäße und brachten darin den Samen von Sonnenblumen aus. Ebenso fördert die Grundschule die Umweltbildung der Kinder, in den Themen wie Müllsortierung, Rohstoffschonung, Wertstoffrecycling und vieles mehr auf spielerische Art.

Autor:

Lokalkompass Xanten aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen