offline

H.-Peter Feldmann

696
Lokalkompass ist: Xanten
696 Punkte | registriert seit 07.04.2010
Beiträge: 97 Schnappschüsse: 1 Kommentare: 45
Folgt: 5 Gefolgt von: 5
Hochwasserschutz am Niederrhein, gesellschaftliche und wirtschaftspolitische Belange kritisch sehen. Ich spreche von schädlichen Hochwasser- und Grundwassereinfluss, von Bodensenkungen und aufquellenden Grund. Von existenzieller Bedeutung stellt sich die Frage ob die Expressgüterzuglinie "Eisernen Rhein" nicht effektiver einer schiffbaren Teilstromableitung mit Wasserkreuz Maas den Vorzug erhält. Kundig machen, analysieren und öffentlich machen. Überparteilich engagiert. \r\nFreude an antiken Pendeluhren. Hilfestellung für Pendeluhrenbesitzer.\r\nHomepage: www.nr-feldmann.de\r\n\r\nWohnhaft in Xanten.

Erörterungsverfahren "Gewässerregulierung Nordgebiet ..."

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Rheinberg | am 28.06.2018

Rheinberg: Kamper Hof | Letzte Information Für alle Einwender, die zu den LINEG-Maßnahmen " Gewässerregulierung im Nordgebiet bis zum Zeitschnitt 2025" Einwendungen  bis Ende Feb. 2017 eingereicht haben sind zum Erörterungsverfahren aufgerufen und können teilnehmen um ihre Belange zu verdeutlichen. Betroffenes Gebiet: Steinsalzbergbaugebiet zwischen Rheinberg bis Xanten Beginn der Erörterung -Behandlung der Einwendungen, Aussprache etc.-...

5 Bilder

Wertschätzung einer bergbaubetroffenen Region

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Wesel | am 16.04.2018

Wesel: Kreis Wesel | Es kann nur zielführend sein, wenn alle politischen Parteien im Kreis Wesel sich mit den Folgen des untertägigen Salzbergbaus und somit mit der Verletzlichkeit der Bergbauregion im Kreis Wesel befassen. So geschehen bei der 1. Veranstaltung des „Runden Tisch Steinsalzbergbau“ (RT) am 12.04.2018 im Kreishaus Wesel. Getragen wurde der RT von der Erkenntnis, dass die Absenkung eines potenziellen Überflutungsgebietes das...

1 Bild

Gesellschaftliche Belange für viele nicht wichtig?

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 09.02.2018

Berlin: Gemeinwesen | Gehen die Menschen lieber ins Fitnessstudio anstatt sich mit gesellschaftspolitischen Belangen zu befassen? Ist das Bewusstsein der Ohnmacht so überwältigend dass man den Kopf in den Sand steck? Kann das einer Demokratie gleichgültig sein? In einem Beitrag in der Rheinische Post vom 07.02.2018  kann es nicht treffender gesagt werden:  "Herr Biedermeier geht jetzt pumpen" "Neben den Beruf nur Fitness? Gibt es denn gar...

Kein Aufbruch ins 21. Jh.

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 09.02.2018

Berlin: Bundesregierung | Kein Aufbruch ins 21. Jh. Koalitionsvertrag von Union und SPD. Was den Menschen der neue Koalitionsvertrag von Union und SPD NICHT bringt:  •  Wie sie das alltägliche Verkehrschaos auf den Straßen zu beseitigen gedenkt? •  Wie sie sich eine Entzerrung des innerdeutschen und grenzüberschreitenden Verkehrsaufkommens und der Verkehrssysteme (Straße, Schiene und Wasserstraße) konzeptionell vorstellt? •  Was gedenkt die...

1 Bild

Straßenschäden am Varusring, Xanten

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 18.01.2018

Xanten: Varusring | seit Jahren bemerken Radfahrer und Kraftfahrzeugführer  längs des Varusringes (B57) zwischen dem Hafen Xanten bis zum Kreisverkehr (Anlage) in ziemlich gleichen Abständen unangenehme quer verlaufende Bodenwellen. Da dieser Straßenabschnitt relativ neu ist  haben wir Verantwortliche gefragt  wodurch diese Straßenschäden entstanden sind. Wir bemerken auch, dass an verschiedenen Stellen Bodenwellen egalisiert...

1 Bild

Mehr Personal für NRW-Landtagsabgeordnete? 9

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Düsseldorf | am 17.01.2018

Düsseldorf: Landtag NRW | "Abgekartete Initiative von CDU, SPD, FDP und Grüne - EINE Frechheit!" (RP-Kommentar vom 17.01.2018 Es ist schon bemerkenswert, dass man im NRW-Landtag beabsichtigt jedem Abgeordneten für seine berechtigten Dienste klammheimlich doppelte Zahlungen zukommen lassen will. Der Egoismus der aus diesem Verfahren adhoc resultiert ist, dass jeder einzelne Landtagsabgeordnete mit seinem Mandat offensichtlich überfordert ist....

1 Bild

HOCHWASSERSCHUTZ: Ein Wettlauf gegen die drohenden Fluten

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 12.01.2018

Berlin: Klimastudie | Veröffentlichung der neuesten Klimastudie  Volltext der Studie Die Frankfurter Allgemeine schreibt vom 11.01.2018: zum Artikel HOCHWASSERSCHUTZ: Ein Wettlauf gegen die drohenden Fluten Je dunkler, desto höher steigt Hochwasserrisiko: Die Grafik (Anlage) gibt an, wie sich die Zahl der von Überflutungen betroffenen Menschen bis zu den Jahren 2035 bis 2040 erhöhen soll. Bild: American Association for the Advancement...

4 Bilder

Hoher Rheinabfluss am Niederrhein

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Moers | am 05.01.2018

Moers: Niedrrhein | Seit über 20 Jahren hinterfragen wir die Maßnahmen zum Hochwasserschutz im Regierungsbezirk Düsseldorf. Das Bewusstsein betroffener Gebiete zur Vorsorge und Schadensverhinderung gegenüber den Handlungen zur Risikominderung klaffen weit auseinander. Die Risiken von Überschwemmungen im bergbaubetroffenen Gebieten, mit extremen Überstauhöhen, wird von der Landesregierung durch die s.g. Gefahren- und Risikokarten dennoch...

1 Bild

Ausbau Europäischer Wasserstraßen 6

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 05.01.2018

Süd-Ost-Europa (Griechenland): Kanalanbindung | Aus der heute-Sendung vom 13.12.2017 "http://www.heute.at/welt/news/story/Kanal-zur-Donau--Liegt-Wien-bald-am-Mittelmeer--51904891 17 Milliarden teures Projekt 13. Dezember 2017 15:03; Akt: 13.12.2017 15:40 Print Kanal zur Donau: Liegt Wien bald am Mittelmeer? Ein ehrgeiziges Kanalprojekt könnte dafür sorgen, dass man künftig mit dem Schiff über die Donau direkt ins Mittelmeer fahren kann. Siehe das Pressebild...

2 Bilder

Gewässerregulierung im Steinsalzabbaugebiet am Niederrhein 1

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Rheinberg | am 06.12.2017

Rheinberg: Salzbergbaugebiet | Erörterungstermin zum Planfeststellungsverfahren: Gewässerregulierung Nordgebiet bis zum Zeitschnitt 2025 Abgabe der Einwendungen war Ende Februar 2017 Nach nunmehr 9 Monaten wird über die Planung des o.g. Verfahrens von Seiten der Unteren Wasserbehörde Kreis Wesel bzw. der Bezirksregierung Arnsberg Abt. Bergbau nicht zu dem Erörterungsverfahren im Bezug zu den Einwendungen der Kommunen, Eigentümer etc....

1 Bild

Einladung an Uhrenfreunde

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 25.11.2017

Xanten: Xantener Uhrenstudio | In fünf Wochen ist Weihnachten vorbei! Sehr geehrter Uhrenfreund, wollten Sie nicht immer schon eine individuelle Uhr besitzen, oder suche SIE ein besonderes Geschenk für ihren Liebsten oder für einen verdienten Kollegen bzw. Mitarbeiter? Besuchen Sie mein Uhrenstudio unter www.nr-feldmann.de Historische Uhren sind ein Anachronismus im wahrsten Sinne des Wortes. Einerseits erzählen sie von der großen Vergangenheit...

Keine Sondierung in Berlin >Minderheitsregierung? 2

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 20.11.2017

Berlin: Deutscher Bundestag | Ich verfolge die Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU/CSU/FDP und Grüne seit Wochen. Mein Fazit von Sonntag, den 19.11.2017 21:55 Uhr: "Zu unterschiedlich sind die Programme der beteiligten Parteien an den Sondierungsgesprächen. Eine Farce für eine Demokratie, weil jede Partei die nicht zusammen können, nicht das Gesicht verlieren wollen. Es gibt einen Ausweg aus diesem Dilemma!Keine Neuwahl! Warum hat die...

1 Bild

Xanten-Birten: Umlaufschranke, nein Danke!

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Xanten | am 26.09.2017

Xanten: Birten | Kann eine halbherzige Lösung dienlich sein? Seit Jahrzehnten stört den Anliegern das ständig notwendige Signal des Zuges wenn der Bahnübergang an der Römerstraße gequert wird. Nebenbei bemerkt wird dieses Signal auch überhört, sodass schwere Unfälle an dieser Stelle passieren. Eine Umlaufschranke, die nur Fußgänger und Radfahrer die Querung des Bahnüberganges noch  möglich machen soll, wird am Donnerstag, den 28. Sept....

6 Bilder

Unerreichte Gerechtigkeit 2

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Düsseldorf | am 01.09.2017

Düsseldorf: Daseinsvorsorge | „Wir sind Demokratie!“ (RP vom 26.08.2017) Link RP-Bericht Fazit: Noch lange nicht! Mit folgendem Leserbrief möchten wir deutlich machen, an welchen Baustellen  noch erheblicher Nachholbedarf zum Fortbestand unserer Demokratie besteht. Systemkritik am „Demokratieverständnis“! Ich erlaube mir, den gut gemachten RP-Beitrag vom 26.08.2017 zu ergänzen um deutlich zu machen, dass eine Reihe von Systemmängeln, rechtlicher...

5 Bilder

Schutz kritischer Infrastrukturen am Niederrhein, aber wie?

H.-Peter Feldmann
H.-Peter Feldmann | Moers | am 15.07.2017

Moers: Am Niederrhein | Stromausfall am Niederrhein (am 10.07.2017) und damit Auswirkungen auf kritische Infrastrukturen am bergbauinduzierten linken Niederrhein. Schutz Kritischer Infrastrukturen Ohne öffentliche Stromversorgung erkennen wir, dass unser Gemeinwesen in seiner Funktionalität extrem verletzlich ist. Es gibt aber weitere lebens- und existensbedrohliche Risiken am linken Niederrhein die wesentlich stärker unser Gemeinwesen...