Kulturzentrum lädt am 26. September zur „Nacht der Jugendkultur“

Wann? 26.09.2015 18:00 Uhr bis 27.09.2015 00:00 Uhr

Wo? Kulturzentrum-August-Everding, Böckenhoff-/ Blumenstraße (Hof), 46236 Bottrop DE
Anzeige
Ob Theater, Kunst oder Musik – das Angebot der Bottroper Nacht der Jugendkultur ist umfangreich und im August Everding-Haus allgegenwärtig. (Foto: Kappi)
Bottrop: Kulturzentrum-August-Everding |

Zur langen Nacht der Jugendkultur am Samstag, 26. September, laden die Bottroper Kulturschaffenden unter dem Titel „Nachtfrequenz15“ alle Jugendlichen in das Kulturzentrum August Everding und in die cAsA ein.

Die gesamte Bandbreite der Bottroper Kultur wird mit den Bereichen Theater, Musik, Literatur, Kunst und Medien abgebildet und stellen ein abwechslungsreichen Angebot für junge Menschen dar, bei dem sie zugucken, mitmachen oder sich präsentieren können.
Dabei soll das komplette Haus samt Außengelände genutzt und so gut wie jede Ecke mit Tanz, Theater, Walk Acts, Lesungen, Filmvorführungen und Konzerten bespielt werden.

„Jeder ist eingeladen vorbeizukommen und zu schauen, was passiert!“, erklärt Andreas Kind, Leiter Kulturwerkstatt. „Vom kulturellen Angebot her wird es so ähnlich wie bei der Extraschicht, nur vielleicht nicht ganz so groß.“ Alle Veranstaltungen sind kostenfrei, Anmeldungen - auch zu den Workshops - sind nicht erforderlich.
Die Teilnehmer des Kulturrucksacks lassen das Jahr Revue passieren und präsentieren das bis dato Geschaffene:

Musik

Die Fortschritte der Kulturrucksack-Rockband gibt es daher ebenso zu hören wie Rock und Klassik live mit der Musikschule auf der Außenbühne von 18 bis 24 Uhr.
Auf der Blumenstraße steht dazu der „Jam Truck“, ein komplett mit Instrumenten ausgestattetes mobiles Tonstudio, wo Musik eingespielt und als Erinnerung auf Datenträgern gespeichert werden kann. Von 19 bis 22 Uhr verwandeln die Kulturrucksack-DJs hinter ihren Turntables die Studiobühne in eine Party-Area.

Theater

Wie man in nur zehn Minuten zum Schauspieler wird, erklären Mathias Spaan und Philip Ceglarski in einem Crashkurs und zeigen dem Nachwuchs in Windeseile die wichtigsten Techniken.
Wer sich Schauspiel in Vollendung anschauen möchte, kommt ab 19.30 Uhr im Kammerkonzertsaal auf seine Kosten, wenn der Pubertätsklassiker „Frühling. Erwachen“ aufgeführt wird.
Das Stück ist für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet und ist die einzige Veranstaltung für die ein Eintritt erhoben wird (12 Euro/ermäßigt 8 Euro). Karten gibt es an der Theater- oder an der Abendkasse.
In einer Spätvorstellung zeigt das MoRa-Theater außerdem Georg Büchners Dramaklassiker „Woyzeck“ ab 22.30 Uhr auf der Studiobühne.

Kunst

Im Offenen Workshop Angebot können im Künstleratelier neue Wege entdeckt werden um kreative Ideen auf Papier zu bringen oder eigene T-Shirts designed werden.
In der Keramikwerkstatt werden eigene dreidimensionale Kunstwerke aus Ton geformt.

Literatur

Im Erdgeschoss des Kulturzentrums entsteht auf der Bühne ein „Speaker‘s Corner“, der den Freigeistern genug Raum für Ideen, Gedichte und Texte gibt. Hier wird der Autor Dominik Poch zu jeder vollen Stunde aus seinem neuen, noch Titellosen, Thriller vorlesen. Unter dem Motto „DSDS - Dominik sucht den Supertitel“ sind die Zuhörer angehalten, Vorschläge für einen passenden Buchtitel zu machen. Diese werden um 23 Uhr vorgetragen.

Medien

Spannend wird es mit dem Science Fiction-Streifen der Kulturrucksack-Filmcrew rund um Aliens, der zusammen mit dem Kulturrucksack-Trickfilm erstmals während der Nacht der Jugendkultur aufgeführt wird.
Das Kino des VHS-Filmforums zeigt um 18.30 und 22.15 Uhr den „MuviPreis 2015“ – Arbeiten, die bei den 61. Kurzfilmtagen Oberhausen für den Festivalpreis „Deutsche Musikvideos“ nominiert wurden.

cAsA und Martinskirche

Von 18 bis 23 Uhr wird die Martinskirche zur „Nachtkirche“. Bei Musik, Brot und Gesprächen wird das Gotteshaus neu entdeckt. Ein Rundgang führt zu geheimen Ecken der Kirche und bietet die Möglichkeit, selbst Spuren zu hinterlassen. In der cAsA soll ein Gitarren-Workshop stattfinden, bei dem spielfreudige Gitarren-Einsteiger schon nach kurzer Zeit mit wenigen Akkorden ihr erstes Lied spielen können.

In welchen Räumlichkeiten genau die einzelnen Angebote stattfinden ist noch in Planung. Ein Leitsystem wird für Orientierung sorgen.
Auf dem Kulturhof gibt es Essen-und Getränkestände.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.