Konferenz: Wege zu einem sozialen und demokratischen Europa

Wann? 17.06.2016 17:00 Uhr

Wo? DKH, Leopoldstraße 50, 44147 Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: DKH |

Flüchtlingskrise und soziale Spaltung in den Ländern Europas zeigen uns täglich, dass die Europäische Union auseinander zu fallen droht. Am 23. Juni entscheiden die Briten über den Austritt aus der Europäischen Union. Gerade das Erstarken nationalistischer und rassistischer Kräfte sowie der extremen Rechten in Europa zeigt uns, wie dringlich Antworten linker und demokratischer Kräfte auf einen möglichen Zerfall der Europäischen Union sind. Denn die EU ist mittlerweile in ihrer rechtlichen Grundlage als neoliberal-kapitalistisches System so verfestigt, dass eine umfassende Neugestaltung, eine Neugründung, notwendig ist.

Dies ist eine Erkenntnis aus zwei Veranstaltungen des Kreisverbandes DIE LINKE. Dortmund zur EU. In der jetzigen dritten Veranstaltung wollen wir nach Ansätzen gegen die neoliberale EU suchen, die wir in gemeinsamer Praxis der politischen Linken und sozialen Bewegungen in unseren lokalen und regionalen Zusammenhängen entwickeln können.

Hierzu diskutieren Andrej Hunko (MdB DIE LINKE), Michael Aggelidis und Christian Leye (Mitglieder des Landesvorstandes DIE LINKE. NRW), Alexis Passadakis (Attac), Katharina Schwabedissen (Blockupy), Anja Böttcher (Hellas-Solidarität), Martin Nees (ver.di Landesbezirk NRW) darüber:

Wie kann der Widerstand gegen die Auswirkungen der EU-Politik zusammenfinden? Was sind verbindende Forderungen, welche die Mehrheit der Bevölkerung, Gewerkschaften und soziale Bewegungen ansprechen? Wie lassen sich diese mit dem Ziel eines solidarischen und sozialen Europas verbinden? Welche Rolle kann die politische, nationale wie Europäische gesellschaftliche Linke dabei spielen?

DIE LINKE.Dortmund lädt ganz herzlich zu einer weiteren Europa-Veranstaltung ein:

17. Juni 2016
17 Uhr
Dietrich-Keuning-Haus Dortmund
Leopoldstraße 50-58


Zum Thema findet man beim neuen Online-Wirtschaftsmagazin "Makronom", aus dem Umfeld des Professor Flassbeck, einen aktuellen, sehr lesenswerten Beitrag von Frances Coppola zur Rolle der EU-Kommission und der Europäischen Zentralbank (EZB) am Beispiel von Griechenland:
http://makronom.de/griechenland-sisyphos-tantalos-...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.