"Aus Nirgendwo in Liebe": Gedichte von Brodsky und anderen in Scharnhorst

Wann? 28.04.2017 17:30 Uhr

Wo? Bibliothek Scharnhorst, Mackenrothweg 15, 44328 Dortmund DE
Anzeige
Marina Kalmykova (Gesang, Gitarre, Rezitation) und Igor Hochlowkin (Rezitation) sind in der Bibliothek Scharnhorst zu Gast. (Foto: Kalmykova/Hochlowkin)
Dortmund: Bibliothek Scharnhorst | In der Bibliothek Scharnhorst, Mackenrothweg 5, wird am Freitag, 28. April, um 17.30 Uhr, das Programm "Aus Nirgendwo in Liebe" von Marina Kalmykova (Gesang, Gitarre, Rezitation) und Igor Hochlowkin (Rezitation) dargeboten.

Dieses zweisprachige (Deutsch und Russisch), musikalisch-literarische Programm basiert auf Gedichten des Nobelpreisträgers Joseph Brodsky. Seine Gedichte - äußerst originell, leidenschaftlich und unglaublich musikalisch - wurden für dieses Programm Zeile für Zeile mit Sorgfalt ausgewählt und sogar größtenteils neu ins Deutsche übersetzt, so dass die Musik und Poesie nicht verloren gehen. Im Programm sind auch Vertonungen seiner Lieblingsdichter - Marina Zwetajewa, die er „die größte Dichterin des 20. Jahrhunderts" nannte, Ossip Mandelstam und Anna Achmatowa. Aber auch von Dichtern wie zum Beispiel Rainer Maria Rilke wird etwas vorgetragen.

Bei Kalmykova und Hochlowkin vermischen sich Rezitation, Gesang und Musik. Marina Kalmykova die alle Stücke selbst komponiert hat, spielt seit ihrem zwölften Lebensjahr Gitarre, beeindruckt durch ihre Stimme, das virtuose Instrumentalspiel und ihre Bühnenpräsenz. Der Schauspieler und Regisseur Igor Hochlowkin lernte sein Handwerk an der Moskauer Theaterhochschule des Künstlertheaters.

Das Team des Begegnungszentrums Scharnhorst bietet Speisen und Getränke an.
Da die Anzahl der Sitzplätze begrenzt ist, wird um Anmeldung unter Tel. 0231/5028149 gebeten. Der Eintritt beträgt zehn Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.