Roger Cicero auf der Orgel

Wann? 08.05.2016 10:00 Uhr

Wo? Paulus-Kirche, Schützenstraße, Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: Paulus-Kirche | Einen Kultur-Gottesdienst mit Hits des kürzlich verstorbenen Sängers Roger Cicero auf der Kirchenorgel gibt es am Sonntag, 8. Mai um 10 Uhr in der Pauluskirche.

"Ich hätt`so gern noch Tschüss gesagt" ist ein Rückblick auf sein Leben und eine Predigt über seinen Song "Wenn es morgen schon zu Ende wär".
Der Gottesdienst erinnert an den Jazz-Musiker Roger Cicero, der überraschend am Gründonnerstag im Alter von nur 45 Jahren an einem Herzinfarkt starb.
Die Predigt des Pfarrer-Ehepaars Sandra und Friedrich Laker über seinen Song "Wenn es morgen schon zu Ende wär" und weitere große Roger Cicero- Hits, gespielt von Dietmar Korthals auf der imposanten Rieger-Orgel der Pauluskirche stehen im Mittelpunkt des Gottesdienstes.

Schon mit acht Jahren stand Roger Cicero auf den "Brettern, die die Welt bedeuten" - als Vorprogramm von Chansonsängerin Helen Vita. Später sang er beim Horst Jankowski-Trio, dem Trio seines - mittlerweile verstorbenen - Vaters, dem Jazzpianisten Eugen Cicero und dem Bundesjugendjazzorchester, unter der Leitung von Peter Herbolzheimer.

Roger Ciceros musikalische Bandbreite lässt sich aber längst nicht auf den Jazz beschränken. Er orientierte sich u.a. auch am Swing der 1940er Jahre und sang in Deutsch, begab sich aber auch auf Kooperationen mit HipHop-Sängern und jungen Liedermachern. Zu seinen größten Erfolgen zählen Lieder über Geschlechterrollen, wie z.B. "Nicht artgerecht" oder "Zieh die Schuh aus", in denen er oft den "Männerversteher" gab. 2012 war sein Titel "Für nichts auf dieser Welt" der offizielle DFB-Fansong zur Fußball-Europameisterschaft 2012.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.