Eving bekommt rustikales Osterfeuer: Gewerbeverein lädt am 16. April zum Osterfeuer ein

Wann? 16.04.2017 17:00 Uhr

Wo? Hof Schulte-Uebbing, Brechtener Str. 38, 44339 Dortmund DE
Anzeige
Die Mitglieder des Gewerbevereins Eving und Umgebung freuen sich auf das Osterfeuer. (Foto: Schmitz)
 
Meik Hibbeln, Vorsitzender des Gewerbevereins. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Hof Schulte-Uebbing | Mit Stockbrot, Pommes, bunten Ostereiern und vielem mehr lädt der Evinger Gewerbeverein zusammen mit seinen Partnern für Ostersonntag, 16. April, ab 17 Uhr zu seinem Osterfeuer ein.

Die Vorbereitungen laufen schon und zur Ankündigung wurden jede Menge Plakate aufgehängt. „Wir haben wieder ein großes Programm aufgezogen, es ist für jeden etwas dabei“, verspricht Meik Hibbeln, Vorsitzender des Gewerbevereins. „Generell wollen wir das Osterfeuer so rustikal wie möglich halten.“ Das Osterfeuer in Eving sei eins der größten, wenn nicht das größte in Dortmund. „Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt.“
Wie immer wird das Feuer an der Brechtener Straße auf dem Feld der Familie Schulte-Uebbing angezündet. Die Besucher werden auf keinen Fall verhungern. So gibt es unter anderem Pommes und Stockbrot von Jürgen Moor und seiner „Frittenlabor Deluxe“. Grillwürste gibt es bei Ingo Plettner, Pressesprecher des Vereins. Rewe von Wantoch wird bunte Ostereier an die kleinen und großen Besucher des Osterfeuers verteilen. Der komplette Gewerbeverein wird die Besucher mit Getränken versorgen. Für Strom, Toiletten und Beleuchtung sorgt der Verein auch.
Zum Programm gehören auch Baumaschinen, deren Möglichkeiten vorgeführt werden. Susanne Klamor stellt diese zur Verfügung. Die Familie Dübbel unterstützt das Osterfeuer ebenfalls tatkräftig.
Der Gewerbeverein geht wieder von zahlreichen Besuchern aus. „600 bis 1.000 Leute kommen insgesamt bestimmt“, sagt Hibbeln. „Ganz Eving, Brechten und Umgebung kommt zusammen. Man trifft Leute, die man lange nicht gesehen hat.“ Unter anderem werden auch die Vertreter der örtlichen Parteien nebst Bezirksbürgermeister Oliver Stens erwartet. Platz genug ist für alle: „Das Feld bricht immer aus allen Nähten. Es ist gut, dass die Fläche zu jeder Seite offen ist.“ Der Verein ist der Famile Schulte-Uebbing sehr dankbar: „Es ist schwer, ein Gelände zu finden, das durch den großen Abstand zu Gebäuden so ideal geeignet ist.“ Sitzmöglichkeiten wird es auch geben, Scheipers Mühle kümmert sich darum.
Bei der Genehmigung des Festes gab es wieder einige Hürden zu nehmen. „Es ist ein Riesenaufwand, das alles auf die Beine zu stellen“, sagt Hibbeln. Hibbeln hat das Osterfeuer selbst ins Leben gerufen. „Ich hatte mich gefragt, was in Eving und Umgebung fehlt“, sagt er. „Es kommt bei den Evingern gut an. Wir Mitglieder des Gewerbevereins werden ständig darauf angesprochen.“
Froh ist der Gewerbeverein auch darüber, dass das Fest bisher immer ruhig geblieben ist. „Das ist selten, wenn Alkohol im Spiel ist“, sagt Hibbeln. „Zum Glück blieben Auseinandersetzungen bisher immer aus.“ Der Holzstapel wird wie vorgeschrieben vor dem Anzünden noch einmal umgeschichtet, damit Tiere, die sich zufällig darin befinden, noch fliehen können. Es werden nur naturbelassene Hölzer vom Landtechnischen Lohnunternehmen Bender verwendet. „Das wird auch von der Stadt kontrolliert“, sagt Hibbeln.
Hibbeln ist auch der Sicherheitsaspekt wichtig. „Eltern lassen ihre Kinder oft ganz nah am Feuer herumlaufen, da kann ganz schnell etwas passieren, wenn ein Stück brennendes Holz herunterfällt“, warnt er. Eine ums Feuer gespannte Leine werde leider oft zerrissen. „Die Leute sind manchmal etwas fahrlässig“, bedauert er.

29 angemeldete Osterfeuer werden an den Ostertagen in Dortmund entzündet. Eines der größten Osterfeuer brennt dieses Jahr mit ca. 100 Kubikmeter Brennmaterial beim Gewerbeverein Eving. Das Umweltamt kontrolliert besonders die Materialien und das Umschichten.
Als Brennmaterial für das Feuer darf nur Baum- und Strauchschnitt eingesetzt werden. In Eving werden nur naturbelassene Hölzer vom Landtechnischen Lohnunternehmen Bender verbrannt, wie Meik Hibbeln, Vorsitzender des Gewerbevereins, versichert. Um Kleinlebewesen zu schützen, ist es wichtig, dass das Material für das Osterfeuer nicht schon Tage vor dem Anzünden am Verbrennungsort liegt. Es sollte möglichst erst am Veranstaltungstag aufgeschichtet werden. Alternativ kann es direkt vor dem Entzünden, am besten per Hand, umgeschichtet werden. Der Gewerbeverein Eving werde sich selbstverständlich daran halten, versichert Hibbeln. Grund ist, dass sich Tiere in dem Haufen aufhalten könnten.
Kinder können die Gefahren des Feuers leicht unterschätzen. Daher sollten Eltern unbedingt darauf achten, dass auch ihre Sprösslinge einen ausreichenden Sicherheitsabstand zum Feuer einhalten und sich nicht im Bereich der Rauchschwaden befinden. Hibbeln bedauert, dass manche Eltern nicht genug auf ihre Kinder achten.
21 Osterfeuer werden am Karsamstag in ganz Dortmund entzündet, sechs am Ostersonntag und zwei am Ostermontag. Das Entzünden weiterer Osterfeuer ist übrigens nicht gestattet und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.