Scharnhorst-Ost feiert Goldenes Jubiläum: ISV lädt am 1. und 2. Juli zu Stadtteilfest ein

Wann? 01.07.2017 bis 02.07.2017

Wo? Stadtpark Scharnhorst, Gleiwitzstraße 248, 44328 Dortmund DE
Anzeige
Die Interessengemeinschaft Scharnhorst-Ost bereitet - mit Unterstützung durchs DEW21-Maskottchen Pido - das Stadtteilfest 50 Jahre Scharnhorst-Ost vor. (Foto: Schmitz)
 
Eine Feier und Ausstellung mit Zeitzeugen in der Begegnungsstätte Gleiwitzstraße mit den (v.l.) Zeitzeugen und Bewohnern Erwin Pfänder, Gerd Lohde, Manfred Bertins und Marlis Bornmann. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Stadtpark Scharnhorst | Der Juli startet in Scharnhorst-Ost mit einem Jubiläum – und das sogar im doppelten Sinne: Die Siedlung feiert ihr 50-jähriges Bestehen mit einem großen Fest am Wochenende, 1. und 2. Juli. Und die Interessengemeinschaft Scharnhorster Vereine (ISV) wird 20 Jahre alt.

„Wir hoffen am Wochenende auf genauso gutes Wetter wie beim Vorbereitungstreffen“, sagt Werner Richter von der ISV. Los geht es am Samstag um 14 Uhr unter dem Motto „Gemeinsam aktiv“ mit dem Fassanstich im Stadtpark an der Ecke Flughafen- und Gleiwitzstraße. Kaffee und Kuchen wird es genauso geben wie ein Ponyreiten. Zahlreiche Attraktionen werden kostenlos sein.

Auf der Bühne werden Vereine und Institutionen des Stadtteils ihre Künste präsentieren. Die Gesamtschule führt einen Disco-Fox vor. Das Müttercafé International zeigt einen Flamenco. Der Männerchor des Heimatvereins Grevel will mit seinen Liedern für gute Stimmung sorgen, ebenso der Gemischte Chor. Der Franziskus-Kindergarten tritt ebenfalls auf. Die SPD Scharnhorst stellt einen Musik-Act.

Der Sonntag startet um 11 Uhr mit einem Frühschoppen und dem Bühnenprogramm. Zahlreiche Stände sollen dafür sorgen, dass es den Besuchern an nichts fehlt. So wird es unter anderem ein Kuchenzelt geben, um das sich der Gemischte Chor Scharnhorst kümmert. Suppe bietet die Paul-Dohrmann-Schule an. Der TuS Scharnhorst ist mit einem Grillstand vor Ort. Auch zwei Bierwagen werden bereitstehen.

Viele Vereine werden sich den Besuchern vorstellen und für Abwechslung sorgen. Dazu gehören unter anderem der Geschichtskreis, der Schachclub Scharnhorst, der Naturlehrpfad, der Hobby-Club Bildende Künste und die Freiwillige Feuerwehr Lanstrop. Das Deutsche Rote Kreuz stellt einen Einsatzwagen vor. Strom liefern die DEW21. „Der Festplatz hat einen eigenen Verteiler, den die Bezirksvertretung bezahlt hat“, erklärt Pasterny.

Ein wichtiger Teil der Feierlichkeiten wird ein Kinderfest sein. Bei Streetkick und Bungee-Run können die kleinen Besucher ihr Können zeigen. Glücksrad und Flitzmobil sorgen für Abwechslung. Auch eine Hüpfburg wird es geben. Ein Zirkuszelt steht ebenfalls bereit.

Die Großwohnsiedlung wurde vor genau einem halben Jahrhundert gebaut. Davor war Scharnhorst noch ein kleiner Vorort mit etlichen, räumlich voneinander getrennten Bergbausiedlungen. Im September 1965 starteten die Bauarbeiten, um der Wohnungsnot zu begegnen. „Vor allem große Wohnungen, die für kinderreiche Familien wurden gebraucht wurden, waren Mangelware“, erklärt Scharnhorsts Bezirksbürgermeister Heinz Pasterny. 1967 konnten die ersten Wohnungen bezogen werden. Schulen, Einkaufszentren sowie kirchliche und kommunale Einrichtungen folgten.


Das Programm

Samstag, 1. Juli
14 Uhr: Fassanstich und Programmbeginn
ab 15 Uhr: Gesamtschule, Müttercafé International, Heimatverein Grevel, Franziskus-Kindergarten, SPD Scharnhorst
ab 18 Uhr: Livemusik mit der Showband „Bossa Nova“, Travestieshow und Michael-Jackson-Show „Company of Thunderman“
23 Uhr: Großes Feierwerk

Sonntag, 2. Juli
ab 11 Uhr: „The Flow of Silence“ und „Kids on Stage“
13.30 Uhr: Blasorchester Kirchlinde
14 Uhr: Besuch des BVB-Maskottchens Emma
15.30 Uhr: Karnevalsgesellschaft Grün-Gold und DJK Eintracht Scharnhorst
16 bis 17 Uhr: Ausgabe der Preise der Verlosung und Start des Ballonwettbewerbs
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.