"Bühne frei!" für die Goethe-Profilschüler der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Brackel

Wann? 04.07.2017 18:00 Uhr

Wo? Pädagogisches Zentrum der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Haferfeldstraße 3, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Dortmund: Pädagogisches Zentrum der Geschwister-Scholl-Gesamtschule |

„Bühne frei!“ für das Goethe-Profil an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG). Auch in diesem Schuljahr findet an der GSG in Brackel ein „Goethe-Abend“ statt: Die Goethe-Kurse der Jahrgänge 5, 6 und 10 werden das Publikum am Dienstag, 4. Juli, ab 18 Uhr im Pädagogischen Zentrum (PZ) der Schule, Haferfeldstr. 3-5, mit ihren kreativen Produktionen aus dem Unterricht verzaubern.

„Goethe-Profil“ an der GSG, das heißt: Balladen aufführen und Theaterstücke schreiben, Hörspiele produzieren und an Literaturwettbewerben teilnehmen, professionell debattieren und für die Schul-Homepage recherchieren. So ermöglicht dieses Profil den Kindern und Jugendlichen, kreative Ideen umzusetzen, für die im Unterrichtsalltag viel zu selten Zeit bleibt.

Dabei entstehen erstaunliche und beeindruckende Ergebnisse. So das von den Schüler/innen selbst produzierte Märchen „Chaos im Märchenwald – Immer Ärger mit Rumpelinchen“, in dem sich die Sechstklässler des Goethe-Profils intensiv und aktuell mit der Problematik der Flüchtlingskrise auseinandergesetzt und mit viel Herz ein wunderschönes Märchen produziert haben. Schon allein die Tatsache, dass kein Drehbuch existiert, sondern alle Handlungen und Texte improvisiert sind, macht dieses Stück zu etwas Besonderem.

Die Goethe-Neulinge des fünften Jahrgangs haben sich in ihrem ersten Jahr mit dem Leben und dem Werk des Namensgebers des Profils auseinandergesetzt und präsentieren nun einen interessanten Einblick in das Leben des Altmeisters der deutschen Literatur. Dabei meldet sich unter anderem auch der Zauberlehrling persönlich zu Wort.

Doch nicht nur die Fünfer und Sechser tragen durch ihre Aufführungen zu der gelungenen Unterhaltung bei. Die Goethe-Schüler/innen des zehnten Jahrgangs schnuppern auch noch einmal Bühnenluft und präsentieren Sketche rund um das Thema „Jugendsprache im Jahr 2017“.

Getreu Goethe, „Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun!“, werden sich die Schüler/innen des Goethe-Profils ab 18 Uhr auf die Bühne des Pädagogischen Zentrums (PZ) der GSG wagen.

Beginn des Goethe-Abends ist ab 17 Uhr. Vor und nach den Aufführungen und während der Pause versorgt der Goethe-Kurs des siebten Jahrgangs das Publikum mit Bratwürstchen, Kuchen, kleinen Köstlichkeiten und Getränken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.