BV Brackel lädt nach Wickede ein: Zeitzeugen-Gespräch zum Kriegsende vor 70 Jahren

Wann? 07.05.2015 19:00 Uhr

Wo? Evangelisches Begegnungszentrum an der Johanneskirche, Wickeder Hellweg 84, 44319 Dortmund DE
Anzeige
Die Brackelerin Leni Stolze ist eine der beiden Zeitzeuginnen, die über ihr persönliches Erleben des Kriegsendes vor 70 Jahren berichten werden.
Dortmund: Evangelisches Begegnungszentrum an der Johanneskirche |

Zum Gedenken an das Ende des Zweiten Weltkriegs am 8. Mai vor 70 Jahren lädt die Bezirksvertretung (BV) Brackel zum Gespräch mit Zeitzeugen im Stadtbezirk ein.


Am Donnerstag, 7. Mai, um 19 Uhr werden diese im Evangelischen Begegnungszentrum neben der Wickeder Johannes-Kirche, Wickeder Hellweg 82-84, über ihr persönliches Erleben berichten.

Zum Gespräch zur Verfügung gestellt haben sich für diesen Abend die 89-jährige Wickederin Marianne Dülken, die die Befreiung durch die Amerikaner vor Ort erlebt hat, und die über 90-jährige Leni Stolze, die immer noch als 2. Vorsitzender der AWO Brackel/Neuasseln und als Leiterin der AWO-Begegnungsstätte Brackel aktiv ist.

Als Experten ergänzen Klaus Coerdt, Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Asseln, und Oliver Volmerich, Redakteur der Ruhr-Nachrichten in Dortmund, die Zeitzeugen-Runde.

Es moderiert der Wickeder Wolfgang E. Weick, ehemaliger Direktor der Dortmunder Museen.

Bleibt die Hoffnung der Brackeler Bezirksvertreter, viele interessierte Bürger/innen begrüßen zu dürfen zum Gespräch anlässlich des 70. Jahrestages der Befreiung von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.