Kurler Weihnachtsmarkt: St. Johannes Baptista testet den 1. Advent

Wann? 01.12.2013 11:00 Uhr

Wo? Festplatz Kurl, Werimboldstraße 8, 44319 Dortmund DE
Anzeige
Marmeladen und Plätzchen, kleine Geschenkartikel und Adventsdeko. Wie im Vorjahr dürfte man auch diesmal fündig werden. (Foto: Schmitz)
Dortmund: Festplatz Kurl |

„Wir möchten in diesem Jahr den 1. Advent mal testen“, kündigt Martina Rohrbeck, Vorsitzende des Pfarrgemeinderates St. Johannes Baptista an.

Und so wird der traditionelle Kurler Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht am 3. Advent, sondern bereits am 1. Dezember ab 11 Uhr auf dem Kirchplatz an der Werimboldstraße steigen. Eingeläutet wird er mit dem 10-Uhr-Familiengottesdienst in der Kirche.

Hintergrund für den Terminwechsel ist laut Martina Rohrbeck neben dem Wegfall des Tannenbaumverkaufs und manch leiser Kritik am bisherigen „späten Termin“ vor allem aber die Feier des 40-Jahr-Priesterjubiläums von Pfarrverbundsleiter Pfarrer Rupert Wiesner am 3. Advent. „Da wollten wir natürlich keinen Weihnachtsmarkt veranstalten.“

Und so werden die Besucher/innen auf dem Kurler Weihnachtsmarkt schon am kommenden Sonntag (1.12.), jedoch in gewohnter Weise, eine gut sortierte Auswahl an Geschenkartikeln, Weihnachtssträußen, Bastelarbeiten und selbst hergestellten Leckereien finden. Die Kinder können im Johanneshaus basteln. Die Gemeinde macht‘s möglich.

Daneben locken natürlich kulinarische Genüsse aller Art: angefangen bei den beliebten Reibeplätzchen der Caritas über Suppe von der kfd, Bratwurst und Mini-Haxen vom Kolping-Grill und das Überraschungsmahl von Fritz Schnier bis hin zum süßen Abschluss: Schokofrüchte von den Messdienern oder Waffeln vom Tanzkreis. Die Jugendgruppe „HUKULA Young Generation“ bietet für Kinder zudem Stockbrotbacken am Lagerfeuer an.

Der obligatorische Glühwein fehlt genausowenig wie Bier, Kaffee mit und ohne Schuss, Kinderpunsch und antialkoholische Getränke.

Erlös für U3-Betreuung und Festplatz-Neugestaltung

Und der Festerlös dient natürlich wieder der guten Sache. „Ein Teil wird in die abgeschlossenen Umbauarbeiten des Kindergartens für die U3-Betreuung, die seit dem Sommer angeboten wird, fließen, der andere in die Neugestaltung des Festplatzes, die im kommenden Jahr beginnen soll“, so Martina Rohrbeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.