BV Innenstadt-Ost tagt am Dienstag: B1-Tunnel, Grillwiesen und Körner Schützenfest

Wann? 14.02.2012 16:00 Uhr

Wo? Ecke Westfalendamm/Lübkestraße, Westfalendamm, 44141 Dortmund DE
Von der Märkischen Straße (hier im Bild) bis zur B236 wollen Stadt und Land den B1-Tunnelbau realisieren. Dienstag wird die BV Innenstad-Ost über die neuen Planungen informiert. (Foto: Günther Schmitz)
Dortmund: Ecke Westfalendamm/Lübkestraße | Das erste Mal in 2012 tagt die Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-Ost am Dienstag, 14. Februar, ab 16 Uhr im Hanse-Saal des Rathauses am Friedensplatz. Gleich zu Beginn der Tagesordnung steht die Einwohnerfragestunde.

Im Anschluss berichten Vertreter von Tiefbauamt und RWE über die Erneuerung der Hochspannungs-Kabelanlage von Wambel quer durch den Bezirk Innenstadt-Ost bis zur Kronenburgallee. - Zur Kenntnis gegeben wird der BV der Sachstand zum neuen Anlauf in puncto B1-Tunnel zwischen Märkischer Straße und B236 (der Ost-Anzeiger berichtete). Ziel von Stadt und Land NRW ist, möglichst schnell neues Planrecht zu schaffen.
Befassen werden sich die Bezirksvertreter zudem mit den Verwaltungsvorlagen zur beabsichtigten Neustrukturierung der Stadtbezirke und Bezirksverwaltungsstellen. Eine Jamaika-Koalition im Rathaus forciert die Reduzierung von zwölf auf zehn Stadtbezirke; Voraussetzung hierfür ist die Änderung der städtischen Hauptsatzung.

Gefragt ist zudem die Meinung der BV Ost zu einer gesamtstädtischen Grillwiesen-Regelung, die Ordnungsdezernent Wilhelm Steitz plant. Im Gespräch mit dem Ost-Anzeiger äußerte sich Bezirksbürgermeister Udo Dammer (SPD) wegen der mangelnden sozialen Kontrolle an diesem Standort bereits skeptisch zu der am östlichen Rande des Bezirks Ost - nahe der Tunneleinfahrt der B236 - vorgesehenen Grillwiese „Nussbaumweg“.
Positiver äußerte sich Dammer hinsichtlich der ebenfalls für den Bezirk Ost geplanten Grillwiese „Düsterstraße“, die vielmehr östlich davon im Dreieck zwischen der S-Bahn-Linie, der ehemaligen Hoeschbahn-Trasse und der Wambeler Gartenanlage „Friedlicher Nachbar“ liegt. Hier könnte eine Grillstätte von der Jugend des Jugendtreffs Winkelriedweg betreut werden, berichtete Dammer.
Die SPD im Rat kündigte indes bereits ablehnende Voten ihrer Bezirksfraktionen an.

Der Bürgerschützenverein (BSV) Körne1789 bittet die BV Ost um Zustimmung, für das vom BSV am 16. Juni geplante Königsschießen auf dem Hof der Körner Uhland-Grundschule; abends zuvor soll hier ein Dämmerschoppen stattfinden. Vom 10. Bis 12. August will der BSV nach längerer Pause auch wieder ein richtiges Schützenfest mit Festzelt, Künstlern, Kapellen, Spielmannszügen und Schützenumzug feiern und hat dafür einen Zuschuss seitens der BV beantragt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.