Wie steht der Einzelhandel in den Bezirken Brackel und Scharnhorst da?

Wann? 11.09.2013 18:00 Uhr bis 11.09.2013 20:00 Uhr

Wo? café balou, Oberdorfstraße 23, 44309 Dortmund DE
Anzeige
Um die Situation des Einzelhandels in den Stadtbezirken Brackel (hier im Bild der Brackeler Hellweg) und Scharnhorst geht es bei den anstehenden beiden Bürgerversammlungen.
Dortmund: café balou |

Zu Bürgerversammlungen zum städtischen Masterplan Einzelhandel laden die Bezirksbürgermeister von Brackel und Scharnhorst, Karl-Heinz Czierpka und Rüdiger Schmidt, in Zusammenarbeit mit dem Planungs- und Bauordnungsamt ein.

Im Stadtbezirk Brackel ist die Veranstaltung angesetzt für Mittwoch, 11. September, von 18 bis 20 Uhr im Brackeler Café Balou, Oberdorfstr. 23.

In Scharnhorst findet die Bürgerversammlung am Montag, 16. September, von 19 bis 21 Uhr in der Städtischen Begegnungsstätte Scharnhorst, Gleiwitzstr. 277, statt und richtet sich natürlich auch an die Bürger in Husen und Kurl.

Zum Ablauf: Nach einem kurzen Überblick über allgemeine Entwicklungen im Einzelhandel wird der Fokus auf die Einzelhandelssituation im jeweiligen Stadtbezirk Brackel bzw. Scharnhorst gelegt. Das Gutachterbüro Junker und Kruse, das den Masterplan Einzelhandel 2013 für die Stadt erstellt hat, wird die Inhalte des Masterplans Einzelhandel bezogen auf den Stadtbezirk präsentieren. Dabei werden auch Ziele benannt und Handlungsempfehlungen für die weitere Einzelhandelsentwicklung gegeben.

Für die Bürger/innen besteht somit die Möglichkeit, sich über die Inhalte des Masterplans sowie aktuelle Einzelhandelsentwicklungen im Stadtbezirk Brackel bzw. Scharnhorst zu informieren und mit der Planungsverwaltung über die Einzelhandelsentwicklung in einen Dialog zu treten.

Hintergrund: Dortmund sieht sich – wie alle Städte – strukturverändernden Entwicklungen im Einzelhandel gegenüber und steht im Wettbewerb der Städte um Kunden und Kaufkraftbindung. Der Einzelhandel besitzt dabei nicht nur eine Versorgungsfunktion für die Bevölkerung und stellt einen der wichtigsten Arbeitgeber Dortmunds dar. Vielmehr prägt er die Stadt auch städtebaulich und hinsichtlich ihrer Strukturen. Er trägt entscheidend zur Zentrenbildung bei und belebt die Stadt- und Ortsteile. Deshalb ist ein umfassender, konzeptioneller Planungszusammenhang notwendig.

Mit dem Masterplan Einzelhandel stellt die Stadt diesen Orientierungsrahmen her. Nach der Erstellung des Plans 2004 per Ratsbeschluss und der Fortschreibung 2007 erfolgte eine erneute Fortschreibung. Diese soll nun interessierten Bürgern präsentiert und mit ihnen diskutiert werden bei Versammlungen in sämtlichen zwölf Dortmunder Stadtbezirken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.