Kasperle in Husen: "Die Gretel wird gerettet"

Wann? 19.02.2015 16:00 Uhr

Wo? Canisius-Haus, Kühlkamp 11, 44319 Dortmund DE
Anzeige
Gespielt wird mit original Hohnsteiner Kasperle-Puppen. (Foto: Tränkler)
Dortmund: Canisius-Haus |

„Seid Ihr auch alle da?“ So dürfte Kaspers obligatorische Frage lauten, wenn Josef Tränklers Puppenbühne am Donnerstag, 19. Februar, um 16 Uhr mit der neuen Kasperle-Geschichte „Die Gretel wird gerettet“ im Husener Canisius-Haus der katholischen Kirchengemeinde St. Petrus Canisius, Kühlkamp 11, gastiert.

Kasperle und seine Freunde erleben dabei ein neues spannendes Abenteuer in Kasperhausen – und hoffen auf viele Besucher, die ihnen helfen. Im Handpuppenspiel wird den Kindern spielerisch und kindgerecht erklärt, dass man niemals mit Fremden mitgehen darf.

Sonderermäßigungskarten sind in den örtlichen Kindergärten und Geschäften erhältlich. Mit diesen bzw. einem entsprechenden, mitgebrachten Zeitungsartikel zahlen Besucher zudem nur 6 statt 7 Euro Eintritt pro Person. Nicht zu vergessen: Bei telefonischer Anmeldung haben Geburtstagskinder freien Eintritt.

Einlass und Kartenverkauf starten eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung. Geeignet ist das Stück für Menschen ab zwei Jahren. Gespielt wird rund 50 Minuten mit original Hohnsteiner Handpuppen, die dank 70 cm Größe und bis zu 18 cm Kopfgröße auch gut aus den letzten Reihen zu sehen sind, in rund 3,50 m breiten Bühnenbildern.

Weitere Informationen unter Telefon 0163-2559637.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.