Ausstellung „Andersartig – einzigartig: Form und Farbe als abstrakte Essenz des Schönen“

Wann? 07.02.2016 14:00 Uhr

Wo? Künstleratelier/galerie Kathrin Hoops, Fürstenwall 198, 40215 Düsseldorf DE
Anzeige
  Düsseldorf: Künstleratelier/galerie Kathrin Hoops |

Mit der Ausstellung „Andersartig – einzigartig: Form und Farbe als abstrakte Essenz des Schönen“ eröffnet die Künstlerin und Atelierinhaberin Kathrin Hoops das neue Ausstellungsjahr 2016 und begrüßt in ihrer Reihe „Kathrin Hoops lädt ein…“ die Neusser Künstlerin Carola Eggeling als Gast im Fürstenwall 198.

„Eine Form gibt es nur, wenn eine farbige Präsenz sie bezeichnet und eine Farbe nur, wenn eine Form sie umreißt.“, so der ungarische Künstler Victor Vasarely in den „Notizen für ein Manifest“ im Jahre 1955.

Ein Synergieeffekt, der sich auch in der Ausstellung „Andersartig – einzigartig: Form und Farbe als abstrakte Essenz des Schönen“ beobachten lässt. Denn das Zusammentreffen der abstrakten Skulpturen von Carola Eggeling und der abstrakten Gemälde von Kathrin Hoops schafft aus den beiden vermeintlich gegesätzlichen Polen Form und Farbe eine harmonische, plastische Einheit im Raum.

Eine Form gibt es nur, wenn eine farbige Präsenz sie bezeichnet


Die Präsenz der farbenprächtigen Gemälde von Kathrin Hoops gibt den amorphen, dynamischen Formen von Carola Eggeling eine Tiefe, ein „räumliches Gefühl“. Dieses verändert sich mit jedem Positions-und Perspektivenwechsel, kommt und vergeht, verdichtet sich. Die klassisch-abstrakten Skulpturen von Carola Eggeling überraschen so immer wieder mit ganz neuen Formkompositionen. Eine Illusion von Bewegung und Dauer entsteht, von Ferne und Nähe, Hell und Dunkel. Die von Carola Eggeling von Hand modellierte Skulptur, und damit die abstrakte Form, wird so zum Substrat – ihres Betrachters und der meditativen Innenwelt der Künstlerin.

Eine Farbe gibt es nur, wenn eine Form sie umreißt


Die Formen von Carola Eggelings Skulpturen geben den abstrakt-expressiven Action Paintings von Kathrin Hoops eine zusätzliche Tiefendimension. Sie erhöhen die Sogwirkung der ohnehin für Malerei ungewöhnlichen Räumlichkeit und ziehen den Betrachter direkt in das dreidimensionale Bildgeschehen mit hinein. Zudem trägt die Farbe, die Kathrin Hoops reflexartig auf die am Boden liegende Leinwand schleudert, verteilt und verwischt, das Attribut der Bewegung und damit der Form in sich. Die Energie, die beim Schaffensprozess frei wird und sich im Raum entfaltet, schafft eine sensible Verbindung von Kathrin Hoops temperamentvollen Innen- zur Außenwelt.

Fazit: Andersartig – einzigartig: Form und Farbe als abstrakte Essenz des Schönen


Die Beziehung zwischen Form und Farbe, Proportionen und Material sowie künstlerischem Ein-und Ausdruck verdichtet und entfaltet sich im Raum in den beiden komplett andersartigen Medien der beiden Künstlerinnen. Sowohl die Skulpturen von Carola Eggeling, als auch die Gemälde von Kathrin Hoops können durchaus als autonome, abstrakte Kunstwerke bestehen. Das Zusammenspiel ist also kein Muss. Doch gerade die Wechselwirkung von Form und Farbe befruchtet sich gegenseitig und verschmilzt so zu einer einzigartigen „abstrakten Essenz des Schönen“ (Victor Vaserely).



AUSSTELLUNG: KATHRIN HOOPS LÄDT EIN…
„Andersartig – einzigartig: Form und Farbe als abstrakte Essenz des Schönen“

30. und 31. Januar 2016 sowie 06. und 07. Februar 2016

Am Samstag, den 30.01. und 06.02.2016, von 14-20 Uhr
Am Sonntag, den 31.01. und 07.02.2016, von 12-18 Uhr





EINLADUNG | DOWNLOAD PRESSEMITTEILUNG | DOWNLOAD
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.