„Unerkannte Engel“ – mittwochgespräche diskutieren Gäste und Fremde in christlicher Sicht

Wann? 20.01.2016 18:00 Uhr bis 20.01.2016 19:30 Uhr

Wo? Maxhaus, Schulstraße 11, 40213 Düsseldorf DE
Anzeige
Düsseldorf: Maxhaus |

Am 20. Januar 2016 ist beim 1662. „mittwochgespräch“ Prof. Dr. Ottmar Fuchs unser Referent und Gesprächspartner. Sein Thema lautet: „Unerkannte Engel – Gäste und Fremde in christlicher Sicht“. Wie immer findet das „mittwochgespräch“ um 18:00 Uhr im katholischen Stadthaus Maxhaus, Schulstraße 11, statt.

„Vergesst nicht die Gastfreundschaft; durch sie haben manche Engel beherbergt und wussten es nicht." So steht es im Neuen Testament im Hebräerbrief. Das Öffnen von Grenzen hier geht Hand in Hand mit der eigenartigen Erwartung, dass gerade vom Anderen und Fremden etwas Wichtiges erwartet wird: eine Botschaft, eine Infragestellung, eine Bereicherung, vielleicht auch eine lebenswichtige Verwundung. Diese Botschaft gewinnt heute, angesichts von Millionen von Menschen auf der Flucht, eine unaufschiebbare Brisanz: zwischen Glaube und Politik, zwischen Vertrauen und Solidarität!

Prof. Dr. Ottmar Fuchs, Jahrgang 1945, studierte Philosophie und Theologie in Bamberg und Würzburg. Nach der Priesterweihe 1972 arbeitete er als Kaplan in der Pfarrei St. Michael in Nürnberg sowie als Studentenpfarrer und Mentor für die Laientheologen und Laientheologinnen in Bamberg. 1977 promovierte er beim Pastoraltheologen Rolf Zerfaß an der Universität Würzburg. 1981 folgte die Habilitation für Pastoraltheologie, ebenfalls in Würzburg. Von 1981 bis 1998 war er Professor für Pastoraltheologie und Kerygmatik in Bamberg. 1998 wechselte er auf den Lehrstuhl für Praktische Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen, wo er von 2000 bis 2004 auch das Amt des Dekans der Katholisch-Theologischen Fakultät bekleidete.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.