INITIATIV-KONGRESS MEDIATION UND GESUNDHEIT Neue Wege der Multiprofessionalität 17. März 2017, 10:00 bis 17:30 Uhr Bürgerhaus Bilk im Salzmannbau Himmelgeister Str. 107 H, Düsseldorf

Wann? 17.03.2017 10:00 Uhr bis 17.03.2017 17:30 Uhr

Wo? Bürgerhaus Bilk, Himmelgeister Straße 107, 40225 Düsseldorf DE
Anzeige
Düsseldorf: Bürgerhaus Bilk | Bessere Versorgung durch Multiprofessionalität und Mediation:
Initiativ-Kongress Mediation und Gesundheit thematisiert Möglichkeiten und Schnittstellen


Wie das Zusammenwirken unterschiedlicher Professionen und der Einsatz von Mediation einen Mehrwert in der Gesundheitsversorgung leisten können, ist Kernfrage des Initiativ-Kongresses Mediation und Gesundheit am 17. März 2017 in Düsseldorf. Zugleich soll die Veranstaltung ein Forum für den fachlichen Austausch zwischen Vertretern der beteiligten Berufsgruppen bieten und auch Betroffene – Kranke wie Angehörige - in einen visionären Dialog einbeziehen. Organisiert wird die Veranstaltung von der Initiative Mediation und Gesundheit e.V. (imug) – einem Zusammenschluss von MediatorInnen und Interessierten, die sich auf das Thema Mediation und Gesundheit spezialisiert haben.
Konkrete und mögliche Ansatzpunkte für Mediation und Multiprofessionalität rund um das Thema Gesundheit bilden den roten Faden des Initiativ-Kongresses Mediation und Gesundheit. Praxisberichte über den Umgang mit Behandlungsfehlern in Luxemburg und Krankenhausmediation in Belgien sollen genauso wie Impulsvorträge zu verschiedensten Einsatzgebieten der Mediation im Zusammenhang mit Krankheit/Gesundheit innerhalb Familie und Arbeitswelt einen Erfahrungsaustauch zwischen Kongressteilnehmern und Referenten anregen. Eine abschließende Podiumsdiskussion wird alle Erkenntnisse des Tages bündeln sowie die Möglichkeiten und Schnittstellen der Ressource Mediation als Baustein in der Multiprofessionalität final aufzeigen.


Der Kongress richtet sich einerseits an Mediatorinnen und Mediatoren, die bereits im Gesundheitswesen tätig sind, sich dafür interessieren und darauf spezialisieren möchten. Bewusst sind andererseits aber auch Menschen mit einer Krankheitsdiagnose und deren Angehörige als Teilnehmer willkommen. Ebenso alle, die einen Beruf im Gesundheitsbereich ausüben oder eine Verantwortungsposition im Gesundheitswesen oder in der Justiz innehaben.

Weitere Informationen: www.imug.eu oder 02222-648829 | info@imug.eu (Ansprechpartnerin:
Frau Charlotte Pilartz)

Die Initiative Mediation und Gesundheit e.V.- imug - ist ein Zusammenschluss von MediatorInnen und Interessierten, die sich auf das Thema Mediation und Gesundheit spezialisiert haben und folgende Ziele verfolgen:
das Bekanntwerden von Mediation im Zusammenhang mit Gesundheit in der Familie und in der Arbeitswelt fördern,
Betroffene auf Anfrage über Mediation informieren und bei Bedarf MediatorInnen mit Spezialkenntnissen im Gesundheitswesen wohnortnah vermitteln,
ein vielschichtiges Netzwerk für Interessierte schaffen sowie die Öffentlichkeit, im Rahmen von Blogs, regelmäßig über Aktuelles und Unterstützendes informieren,
Weiterbildungsmöglichkeiten und Supervisionen für MediatorInnen aus Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland anbieten und durchführen,
Mediation als einen neuen Weg der Multiprofessionalität im Zusammenhang mit Gesundheit etablieren.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.