Multikulturelles Fest zum Weltkindertag im Kinderhaus BLAUER ELEFANT

Wann? 16.09.2016 14:00 Uhr bis 16.09.2016 17:30 Uhr

Wo? Deutscher Kinderschutzbund, Posener Str., 40231 Düsseldorf DE
Anzeige
Düsseldorf: Deutscher Kinderschutzbund | Zum Weltkindertag 2016 lädt der Kinderschutzbund Düsseldorf alle Düsseldorfer Kinder und deren Familien zu einem multikulturellen Kinderfest ein:
Freitag, 16. September 2016, 14:00 – 17:30 Uhr, Kinderschutzbund Düsseldorf, Kinderhaus BLAUER ELEFANT, Posener Str. 60, Düsseldorf-Lierenfeld. Die kleinen Gäste können sich auf Waffeln, Riesen-Trampolin, Clown Ötti, Kinderrechte-Glücksrad, Bastelaktionen und jede Menge Spaß freuen.
Das Thema des diesjährigen Weltkindertags am 20. September lautet „Ich bin jetzt hier“. Ein guter Anlass für den Kinderschutzbund Düsseldorf, nach einem Jahr Engagement insbesondere für Flüchtlingskinder und deren Familien Bilanz zu ziehen: Vor einem Jahr begannen große Flüchtlingsströme nach Europa. Für viele Kinder und ihre Familien ist Deutschland das Ziel nach ihrer Flucht und ihre Ankunft mit großen Hoffnungen verbunden. In vielen Städten und Regionen Deutschlands gab und gibt es eine Welle der Hilfsbereitschaft.

„Die Erfahrung zeigt, dass die hier in Düsseldorf ankommenden Kinder und ihre Familien schnelle Hilfestellungen im Alltag und Unterstützung bei der Einbindung in das Lebensumfeld brauchen. Nur so kann ihre Integration leichter und schneller gelingen.“, sagt Bettina Erlbruch, Geschäftsführerin vom Kinderschutzbund Düsseldorf. Besonders wichtig dabei seien die gemeinsamen Erfahrungen mit anderen Kindern in den Kitas, Schulen und Freizeiteinrichtungen.

Seit dem letzten Weltkindertag bietet ein Familiencafé für Familien mit Flucht- und Zuwanderungsgeschichte an. Hier können sie sich einmal in der Woche treffen, austauschen und pädagogische Hilfe in Anspruch nehmen. „Uns ist es wichtig, dass die Familien sich bei uns willkommen fühlen. Insbesondere für die Kinder ist diese Zeit, in der sie unbeschwert spielen können, eine wertvolle Abwechslung zu den beengten Wohnverhältnissen“, erklärt Bettina Erlbruch.

Weiterhin sind 28 Millionen Mädchen und Jungen weltweit auf der Flucht vor Krieg und Gewalt. Angesichts dieser anhaltend hohen Zahlen gibt es noch viel zu tun. Der Deutsche Kinderschutzbund fordert die Politik daher bundesweit auf, sich nicht auf dem zivilgesellschaftlichen Engagement auszuruhen, sondern nachhaltige Integrationspolitik umzusetzen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.