Großes indonesisches Kulturfest: Die DIG Duisburg lädt ein

Wann? 13.05.2017 10:00 Uhr bis 13.05.2017 16:30 Uhr

Wo? Internationales Zentrum, Flachsmarkt 15, 47051 Duisburg DE
Anzeige
 
Fotos: Jürgen Daum
Duisburg: Internationales Zentrum | Die Deutsch-Indonesische Gesellschaft Duisburg (DIG) lädt am Samstag, 13. Mai, von 10 bis 16.30 Uhr zum großen Kulturfest ins Internationale Zentrum am Innenhafen ein. Das Rahmenprogramm umfasst Darbietungen traditioneller Tänze aus Indonesien, musikalische Vorführungen, ein indonesisches Buffet sowie Kurzfilme und eine Foto-Ausstellung.

Sumi Lalo, DIG-Vorsitzende, freut sich: „Zum vielfältigen Rahmenprogramm unseres Festes gehört der Auftritt der 20-köpfigen Tanzgruppe ‚Tari Saman’, die Besucher bereits beim Wintermarkt bewundern konnten.“ Dieser Tanz, der zum Unesco-Welterbe und zu den beliebtesten Tänzen Indonesiens gehört, wird ohne Musik, von den Tänzern mit Gesang und Klatschen der Hände dargeboten, weshalb er auch „Tanz der tausend Hände“ genannt wird. Die Tänzer sitzen in einer Reihe auf ihren Knien. Dabei singen sie, während sie in ihre Hände, auf Schenkel und Brust klatschen und sich entweder zeitgleich oder abwechselnd in drehen und wiegen.

Auch DIG-Mitglied Jürgen Daum erzählt begeistert: „Das ist eine tolle Truppe, wie es überhaupt ein Genuss ist, zuzuschauen, wenn sich etwa balinesische Tänzerinnen in ihren wunderschönen, farbenprächtigen Gewändern bewegen.“ Sami Lalo ergänzt: „Indonesien besteht aus 13.311 Inseln und entsprechend gibt es auch viele unterschiedliche Moden bei den traditionellen Gewändern. Sie sehen etwa auf Bali anders aus als in Jakarta, wo ich her stamme.“ Beim Fest wird ebenfalls ein traditioneller Tanz aus West Sumatra zu bewundern sein: Der sogenannte „Tari Pasambahan“. Ferner können Besucher auf einen Tanz aus Java freuen.

Außerdem werden musikalische Beiträge das Programm, von denen die Besten im Rahmen eines Wettbewerbs der "Vereinigung indonesischer Studenten in Deutschland e.V", die das Fest mit gestalten, ausgezeichnet werden. Außerdem ist eine Foto- Ausstellung mit Arbeiten der Stundenten zu bewundern. „Die Mitglieder unseres Clubs ‚Fotofreunde von Thyssen-Krupp’ werden als Jury das Siegerfoto küren,“ erzählt Clubmitglied Jürgen Daum.

Buffet mit indonesischen Köstlichkeiten

Das Kulturfest wird abgerundet durch ein Buffet mit allerlei Köstlichkeiten aus der indonesischen Küche. Sumi Lalo, die Kochkurse und Events zur indonesischen und asiatischen Küche in Duisburg leitet, berichtet: „Neben indonesischen Frühlingsrollen, traditionellen Spießchen mit Erdnusssauce - Saté genannt - wird es unter anderem Spezialitäten aus West-Sumatra geben. Dazu gehört das Nasi Padang, ein Gericht, das in verschiedenen Variationen, etwa mit Hähnchen, Eiern und Reis zubereitet wird.“ Natürlich dürfen bei einem indonesischen Buffet auch das traditionelle Krabbenbrot, genannt Krupuk, sowie „scharfe Saucen“ nicht fehlen. Aber auch leckere Desserts sind darunter. Sumi Lalo erklärt, was sich hinter „Dadar Guliun“ verbirgt: „Dieser Nachtisch ist von der Zubereitung vergleichbar mit Crèpes und besitzt eine Kokosfüllung mit Palmzucker.“ Jürgen Daum freut sich: „Das Fest wird ein Augenschmaus, bei dem auch der Gaumen gekitzelt wird.“

Auch diesmal bietet die DIG beim Fest einen besonderen Service: Besucher können vor Ort konsularische Angelegenheiten regeln und sich informieren. Sumi Lalo: „Wir erwarten die indonesische Generalkonsulin aus Frankfurt sowie die indonesische Botschafterin aus Berlin. Indonesische Bürger oder Menschen, die nach Indonesien reisen möchten, müssen nicht nach Frankfurt zum Indonesischen Generalkonsulat reisen. Wir haben das bereits im Jahre 2011 durchgeführt. Damals kamen um die 650 Besucher aus ganz NRW.“

Die Deutsch Indonesische Gesellschaft DIG Rhein Ruhr wurde vor 30 Jahren gegründet und umfasst derzeit 83 Mitglieder. Sumi Lalo: „Vor drei Jahren wurde der Verein aufgelöst, weil sich niemand für den Vorstand fand. Dann wurde ich von Freunden gefragt, ob ich das übernehmen würde, weil ich so aktiv wäre und so haben wir den Verein wieder aufleben lassen.“

Zu den Aktivitäten der DIG Duisburg gehören die Teilnahme an und die Durchführung von kulturellen Veranstaltungen, bei denen die indonesische Kultur präsentiert wird: So fand etwa im November eine Indonesische Woche in der Duisburger Altstadt statt. Ausflüge und Exkursionen innerhalb Duisburgs und in die nahe Region sowie die traditionelle Wehnachtsfeier runden die Aktivitäten ab. Jürgen Daum: „Niemand soll sich in die Isolation zurück ziehen. Ich zeige Menschen im Rahmen von Ausflügen und Exkursionen interessante Ziele in Duisburg und der Umgebung." So habe man etwa den Landschaftspark Nord bei Nacht besucht, auf dem Wasserturm in Hochfeld gefrühstückt oder einen Ausflug nach Düsseldorf gemacht.

Info:

Das diesjährige Kulturfest ist bereits das vierte, das die DIG gemeinsam mit der „Vereinigung indonesischer Studierendenten in Deutschland e.V." durchführt. Die Vereinigung verfügt über gute Beziehungen zur indonesischen Botschaft und den Hochschulen in den jeweiligen Städten und organisiert Seminare sowie Veranstaltungen sowohl für indonesische Studenten, als auch für ein offenes Publikum.
1
1
1
1
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
2 Kommentare
32.965
Jürgen Daum aus Duisburg | 07.05.2017 | 20:49  
32.965
Jürgen Daum aus Duisburg | 11.05.2017 | 19:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.