pipelines-Festival | Ankunft im Quartier - Heartchor

Wann? 27.11.2015 20:00 Uhr

Wo? Gemeindehaus Ruhrort | Kreativquartier, Dr.-Hammacher-Straße 6, 47119 Duisburg DE
Anzeige
Duisburg: Gemeindehaus Ruhrort | Kreativquartier | pipelines-Festival | Ankunft im Quartier
27.11.2015, 20:00 Uhr
Gospelkonzert mit dem Heartchor - be blessed!
Eintritt: 10,00€


Der „Heartchor“ ist eine Herzenssache. Es geht um Freude an Musik und Gesang, um Lust am Leben und um Gemeinschaft. Wenn die Sängerinnen und Sänger des Gospelchors aus dem Raum Moers loslegen, wird in ihrer Musik eine wunderbar positive Energie zwischen Himmel und Erde spürbar. Dabei geht es nicht nur ums Singen, sondern auch darum, klare Kante zu zeigen. Um Politik im weitesten Sinne. Denn der „Heartchor“ ist aus dem Projekt „Gospel gegen Gewalt“ entstanden. 2013, ein Jahr nach dem Mord an einem Musiker-Freund, sind Sänger, Musiker, Techniker, Fotografen, Grafiker und andere kreative Menschen aufgestanden, haben sich zusammengeschlossen, haben ihre Stimmen erhoben und haben Flagge gezeigt gegen Gewalt, Intoleranz, Rassismus und Ausgrenzung. Zwei ausverkaufte Konzerte haben fast 1000 Menschen in Begeisterung versetzt, es kamen 10.000 Euro Spendengelder für Projekte und Initiativen gegen Gewalt zusammen.

Nach Abschluss des Projektes wurde allerdings sehr schnell klar: Die Projektsänger und -sängerinnen waren mit dem Gospelvirus infiziert und wollten weder voneinander noch von der Gospelmusik lassen - die Gründung des „Heartchores“ war eine logische und nicht vermeidbare Folge des Projektes „Gospel gegen Gewalt“.

Seit nunmehr 2 Jahren ist der 30-köpfige „Heartchor“ in der Region unterwegs - und ob es nun ein Konzert in einer Kirche ist, ein Gastspiel auf dem Ruhrorter Hafenfest, die Mitwirkung bei der Eröffnungsveranstaltung der diesjährigen Duisburger Akzente oder gar auf einem winzigen Anhänger auf einem Weihnachtsmarkt:
Der „Heartchor“, unter der Leitung von Tom Bissels, singt, shoutet, schmachtet, tanzt und schwitzt sich durch das Programm. Getragen von der großartigen „Heartchor“ Band und geschoben von den vielen hervorragenden Solisten und Solistinnen, entladen sich Spiritualität und Überzeugung auch über Rock, Pop, Blues und Soul. Mal anrührend und mit viel Gefühl, mal zum Mitmachen animierend. Das groovt und rockt die Kirchen und Bühnen. Dieser Chor lässt niemanden kalt. „Heartchor“, das heißt: moderner Gospel mit und fürs Herz.
„Diesen Chor zu leiten fühlt sich an wie ein Griff in die Steckdose…der erste Ton erklingt, der Chor ist auf „On“ und es gibt nur noch Energie…“ (Tom Bissels)
„Eigentlich sind wir gar kein Chor, sondern `ne Rockband…nur mit ganz vielen Leuten...“ (Uwe Plien).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.