Sägen, Lesen und gucken im ruhrKUNSTort

Wann? 25.10.2014 12:00 Uhr bis 26.10.2014 18:00 Uhr

Wo? ruhrKUNSTort, Fabrikstraße, 47119 Duisburg DE
Anzeige
Duisburg: ruhrKUNSTort |

Mit einem umfangreichen Programm lädt der ruhrKUNSTort am 25. und 26.10. ein, das Atelier auf der Fabrikstr. 23 in Ruhrort zu erleben.

Zu den offenen Ateliers, die in diesem Jahr zum 10. Mal stattfinden, bietet das Künster-Trio Britta Odenthal, Ralf Lüttmann und Arno Bortz den interessierten Besucherinen und Besuchern direkt mehrere Highlights. Am 25.10. um 15.00 Uhr wird der Holzbildhauer Arno Bortz live an der Kettensäge seine Kunst präsentieren. Hautnah wird er demonstrieren, wie aus einem gewöhnlichen Baumstamm ein Kunstwerk entsteht.

Wesentlich ruhiger geht es zu, wenn um 19.00 Uhr der Autor WOLFGANG BRUNNER vier Kurzgeschichten vorträgt. Der 1964 in Bayern geborene Schriftsteller lebt heute in Hamminkeln. Schon in früher Kindheit beschäftige er sich mit der Literatur und Sprache. Das Aufeinandertreffen mit dem bekannten Schriftsteller Michael Ende, dem Erschaffer der "Unendlichen Gescchichte", kann ohne weiteres als Auslöser für Brunners Entschluss, selbst Schriftsteller zu werden, gewertet werden.
An diesem Abend wird er folgende Kurzgeschichten vortragen:

Jenseits des Spiegels, durch eines Lügners Auge
Die Muse
Der Tanz ohne Tänzer
Eveyln

Der Eintritt ist frei

Der Sonntag ist ausschließlich der Kunst gewidmet. Die drei ruhrKUNSTort-Künstler laden ein, ihre unterschiedlichen Werke anzuschauen.

Ralf Lüttmann, der "Nature-Art"-Kunstschaffende malt und fertigt (Klein)Skulpturen an. So wird aus einer verrosteten Geldkassette ein Kunstwerk geschaffen oder aus Stanniolpapier eine Collage gefertigt, die je nach Lichteinwirkung ihren Charakter verändert.

Arno Bortz bearbeitet Holz und Stahl. Aus gewöhnlichen Baumstämmen fertigt er u.a. auch Über-Mannsgroße Skulpturen, die zum Teil mit einem Motor betrieben, nahezu ein Eigenleben führen. Aber auch Stahl, Schrott und Metall verarbeitet der Künstler zu Lampen, bunten Vögeln oder zum Frosch(könig).

Britta Odenthal hat der FRAU MEIER ein interessantes Leben geschenkt. Die rastlose kleine Frau mit den Locken sauste durch die Kunstgeschichte, lebte in der Welt des Theaters und präsentiert sich aktuell lasziv als PIN UP MEIER im ruhrKUNSTort. Neben ihrer FRAU MEIER zeigt die Künstlerin auch ihre ARTig?-Bilder.
.
Von 12.00 - 18.00 Uhr ist das Atelier geöffnet. Die Künstler sind anwesend und freuen sich auf Ihren Besuch
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.