Schmuck aus Tantal von Michaela Gottstein

Wann? 10.05.2015 14:00 Uhr bis 10.05.2015 18:00 Uhr

Wo? Galerie Schütte, Hauptstraße 4, 45219 Essen DE
Anzeige
Essen: Galerie Schütte | Zur Präsentation von Schmuck aus Tantal von Michaela Gottstein in der aktuellen Ausstellung "INNEN" mit Fotografien von Barbara Dörffler am

Sonntag, 10. Mai 2015, 14-18 Uhr

Galerie Schütte, Hauptstr. 4, 4519 Essen-Kettwig, Tel.: 02054-871753, Sie und Ihre Begleitung herzlich ein.

Zum Schmuck von Michaela Gottstein:
" ...schon damals wurden alle Einflüsse gefiltert durch ihr besonderes Interesse an der Fläche und ihre dreidimensionale Wirkung z. B. bei Ketten. Immer wieder nennt sie aber als Inspirationsquelle die Minimal Art eines Donald Judd, also gewisse sogenannte konkrete und konstruktive Tendenzen der modernen Kunst. So bestehen ihre Schmuckstücke eben auch aus Kombinationen einfacher geometrischer Formen verschiedener Metalle. Sie sagte: 'Es handelt sich überwiegend aus Reihungen oder Schichtungen von Flächen zu Ketten, Broschen, Ohrschmuck und Ringen, wobei ich um größtmögliche Schlichtheit bemüht bin. Die Stücke sollen nicht überladen oder kompliziert wirken, eher klassisch und gut tragbar sein. Die am meisten verwendeten Materialien sind 900er Gold, Silber und reines Tantal, seltener verschiedene Edelsteine. Farbkontraste zwischen den einzelnen Metallen werden durch leichte Schmirgelstrukturen auf den Flächenformen intensiviert. Alle Arbeiten sind Unikate oder Auflagenunikate bis zu 5 Stück.'
Ich möchte hervorheben, dass alle Ausgangsmaterialien handgemacht sind; so Drähte und Bleche sowie insbesondere die 900er Goldlegierung, die als eine sehr hohe Legierung in Beschaffenheit und Farbintensität dem Feingold am nächsten kommt. Ihr innerer Glanz wird durch eine besondere Schmirgeltechnik erhöht....
Ihren Augenmerk möchte ich aber insbesondere auch auf das Material Tantal lenken. Tantal wird vor allem in wissenschaftlichen Bereichen, wie der Mikroelektronik und Medizin verwendet. Es ist ein durch und durch schwarzes Metall, ein Element, welches im Periodensystem in Nachbarschaft zum Gold steht, ein ähnliches, spezifisches Gewicht hat wie Gold, also schwer aufliegt, wobei es sich erstaunlich geschmeidig anfühlt. Und es kann wegen seines extrem hohen Schmelzpunktes von ca. 3000 Grad Celsius nicht gelötet oder geschweißt werden, ist also für einen Goldschmied nur bedingt einsetzbar und zu handhaben. Es ist aber nicht nur sehr gut tragbar, weil hautneutral, sondern farbstabil, läuft also nicht an. Nach einem ersten staunenden Kennenlernen dieses Materials empfinde ich die Arbeiten von Michaela Gottstein, ihre geometrischen Fügungen und den Kontrast zwischen Tantal und dem aus sich heraus glühenden Gold oder dem kühl schimmernden Silber in einem höheren Sinn logisch, konsequent, ja selbstverständlich, einfach zwingend schön." (Auszug aus der Rede von Dr. Annegret Winter, anläßlich einer Ausstellung bei Spitzbart Treppen in München, am 5. Februar 2009)

Michaela Gottstein und ich freuen uns über Ihren Besuch.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.