Kindertheater mit Ariane Raspe, TV-Schauspielerin als "Wrobbel, der Weihnachtswichtel"

Wann? 09.12.2017 15:00 Uhr

Wo? BürgerTreff Ruhrhalbinsel e.V., Nockwinkel 64, 45277 Essen DE
Anzeige
Essen: BürgerTreff Ruhrhalbinsel e.V. | O Schreck! Dem Wichtel Wrobbel ist sein großes Märchenbuch weggezaubert worden und nun sind alle Märchen durcheinander geraten! Mit Hilfe der Kinder sollen sie wieder richtig "zusammengesetzt" werden. Dabei begegnen wir im verzauberten Wald vielen bekannten Märchengestalten, wie z.B. Rotkäppchen, den sieben Zwergen, Dornröschen oder den Bremer Stadtmusikanten.

"Wrobbel der Wichtel" ist ein interaktives Stück, bei dem die Kinder kräftig mitmachen können. Sie raten, singen, tanzen und fiebern mit und nehmen teilweise auch selbst die Rollen verschiedener Märchenfiguren ein. Wird es Wrobbel und den Kindern gelingen, den bösen Zauberer zu besiegen und das Märchenbuch wiederzuerlangen?

Die Schauspielerin
Ariane Raspe wurde 1976 in Brilon geboren und lebt derzeit in Essen-Steele. Damit kehrt sie zu ihren familiären Wurzeln zurück, die in Steele-Horst nachweislich bis ins 17. Jahrhundert zurückreichen. Ihr Ur-Großvater hat das Ehrenmal am Steeler Stadtgarten mit aufgebaut, ihr Großvater, der aus Überruhr stammte, schrieb als Journalist regelmäßig für den Steeler Lokalteil aller Zeitungen und ihr Vater ist „Steelenser“. Ein Großteil ihrer Verwandtschaft lebt in Überruhr.
Sie studierte Schauspiel in Köln und ist für viele Bühnenstücke, Film- und Fernsehproduktionen (u.a. „Stromberg“, „Pastewka“, „Ostfriesenkiller“) engagiert worden. Seit 2004 spielt sie im Ensemble der Schloss-Spiele Hohenlimburg u.a. diverse Hauptrollen in klassischen Bühnenwerken wie „Ein Sommernachtstraum“, „Hamlet“ oder „Tartuffe“. Im Kloster Dalheim spielte sie das Gretchen in „Faust I“. Zeitgenössische Komödien spielt sie im Theater an der Volme in Hagen und im Theater Courage in EssenRüttenscheid (seit 2006).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.