SPIEL’11 – Eine Nachlese

Wann? 19.10.2011 bis 23.10.2011

Wo? Messe Essen, Alfredstraße, 45127 Essen DE
Anzeige
Pressekonferenz auf der SPIEL'11 mit Dominique Metzler und Michael Hopf.
Essen: Messe Essen | 147.000 Besucher zählte die weltgrößte Spielemesse “SPIEL’11“ (Internationale Spieltage) in der Messe Essen in diesem Jahr vom 20. – 23. Oktober 2011. Das waren somit 3.000 weniger als im letzten Jahr – 2010 waren während der Messe in NRW auch Herbstferien – trotz der Rekordbeteiligung von 810 Ausstellern aus 34 Nationen, die auf 46.000 qm rund 750 Neuheiten präsentierten. Stolz hatte Dominique Metzler vom Friedhelm Merz Verlag diese Zahlen auf der Pressekonferenz am Mittwoch, 19. Oktober 2011 vor Messebeginn verkündet und auch Michael Hopf, Sprecher der Fachgruppe Spiel, blickte trotz leichtem Umsatzrückgang von 7 % der Monate Januar – August 2011 zuversichtlich in die Zukunft.


Nach der Pressekonferenz öffnen sich dann die Türen zur Neuheiten-Show, wo die Spieleverlage ihre Neuheiten präsentieren, mit denen das Umsatzplus erreicht werden soll. Am Mittwoch tummeln sich dort dann auch noch viele Autoren und Verlagsvertreter, die dann während der Messe an den Ständen zu finden sind. So z.B. auch Friedemann Friese im typischen Grün mit “Die ersten Funken“ (2F-Spiele) oder Matthias Cramer und sein “Helvetia“ (KOSMOS). Ja und die lustigen Spielmechanismen von „Helvetia“, z.B. Einheiraten direkt aus der Schule in andere Dörfer und Nachwuchs bestellen, obwohl doch gerade geschlafen wird, kamen in den bisherigen Spielrunden bei den HIESPIELCHEN gut an. Aufwendig beworben auch “Gregs Tagebuch – Stinkekäse“ (KOSMOS), “Tante Trudels Trödel“ (Zoch Spiele) und “Die Schatzkammer von El Mirador (Noris), eine Schatzsuche mit dem “Toystick“. Nachdem Ravensburger mit “tiptoi“ auf über 1 Millionen verkaufte Produkte schauen kann, wird sich zeigen, ob Noris mit seinem Toystick daran anknüpfen kann. Bei Ravensburger übrigens zum 25. Jubiläum vom „Verrückten Labyrinth“ ein “Elektronik-Labyrinth“, für das Reiner Knizia als Autor der künstlichen Intelligenz genannt wird.


Wenn es an den Messetagen an den Verlagsständen zu voll wird, lohnt sich oft ein erneuter Besuch der Neuheiten-Show, wo man sich dann die Spiele aufgebaut in Ruhe anschauen konnte. Z.B. Richard Garfields (mit Magic wurde er berühmt) “King of Tokio“ (Heidelberger), einem flotten Würfelspiel. Beispielhaft erwähnen möchte ich noch eines meiner Lieblingswürfelspiele “Can’t Stop“ (franjos), der Klassiker von Sid Sackson als Neuauflage oder Michael Rienecks “Santiago de Cuba (eggertspiele bei Pegasus). Nicht nur bei Peter Eggert oder Pegasus, sondern auch am Stand der „SpielBar“ aus Dortmund auszuprobieren.


Interessant anzusehen “Speedway“ und als MSV-Fan die Bilder der Fussballquartette von Andre Kerres. Bachirou Salou, der den MSV fast zum Pokalsieg geschossen hätte, wenn er denn nicht durch Bayern Münchener Fouls verletzt ausscheiden musste oder Radi Radenkovic von München 60, immer gern gesehen bei seinen Spielen gegen den MSV.


Weitere Bilder der SPIEL’11 und Berichte im Lokalkompass unter Messesplitter, Neue Kinderspiele, Deutscher Spielepreis und Hiespielchen auf Messetripp in Essen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.