Wochenende voller Höhepunkte

Wann? 07.07.2017 bis 09.07.2017

Wo? Gesamtes Stadtgebiet, Essen DE
Anzeige
Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas, Holger Gerdes vom Veranstaltungsreferat der Staatskanzlei NRW, „säen, ernten, Essen“-Projektleiterin Jessica Lehmann, Grüne Hauptstadt-Projektteamleiter Ralph Kindel und Carola Bühn, künstlerische Leitung von „Paradiese & Utopien“ stellten weitere Höhepunkte des Grüne Hauptstadt-Jahres vor. Foto: Frank Vinken
Essen: Gesamtes Stadtgebiet |

Konzert der Landesregierung NRW bildet Auftakt eines vielfältigen Programms für Jung und Alt

Die Grüne Hauptstadt Europas wartet mit einem ganzen Wochenende voller Höhepunkte auf: Am Freitag, 7. Juli, präsentiert die NRW-Landesregierung ihr Sommerkonzert im Stadtgarten, am Samstag sowie am Sonntag (8. und 9. Juli) findet das Familien- und Upcyclingfest „Paradiese & Utopien“ an gleicher Stelle statt, und am Sonntag, 9. Juli, sind alle eingeladen, mit dem Fahrrad die 13 Aktionsorte von „säen, ernten, Essen“ zu erkunden.

„Alle Bürgerinnen und Bürger und Gäste unserer Stadt können sich auf ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Wochenende freuen – wir bieten ein buntes Programm, bei dem wirklich für jede und jeden etwas dabei ist“, sagt Simone Raskob, Umwelt- und Baudezernentin der Stadt Essen und Projektleiterin der Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017.
NRW-Sommernacht – so lautet der Titel des Konzertes der Landesregierung NRW am Freitagabend, das gleichzeitig den krönenden Abschluss des diesjährigen Kulturpfadfestes in Essen bildet. Unter der Leitung von Tomaš Netopil treten die Essener Philharmoniker gemeinsam mit namhaften Solistinnen und Solisten mit Opernhits aus „Carmen“, „La Bohème“ oder „Romeo und Julia“ auf – unter freiem Himmel auf einer Bühne vor dem Aalto-Theater. Die Veranstaltung ist eine gemeinsame Produktion der Landesregierung NRW mit der Kunststiftung NRW und dem Westdeutschen Rundfunk, der das Konzert für das Fernsehen aufzeichnen wird. Der Eintritt zum Konzert, das um 20.30 Uhr beginnt, ist frei.

Stadtgarten wird grünes Kreativgebiet

Am darauffolgenden Wochenende wird der Stadtgarten in einen ganz besonderen Ort verwandelt. Jung und Alt erwartet beim Familien- und Upcyclingfest „Paradiese & Utopien“ ein buntes Programm, das auf den ganzen Park verteilt ist und sowohl zum Flanieren und Verweilen, als auch zum Mitmachen und Austauschen einlädt. Konzerte u.a. von der bekannten Band „Botticelli-Baby“, von Schülerinnen und Schülern der Folkwang-Musikschule, von dem Essener Jugend-Symphonie-Orchester und unterschiedlichste musikalische, theatrale, tänzerische und wortakrobatische Darbietungen sorgen für erstklassige Unterhaltung. Neben diesem Bühnenprogramm können sich Besucherinnen und Besucher auf zahlreiche kleine kreative Präsentationsflächen freuen: An verschiedenen Ecken des Parks werden die Werke von zehn Jungdesignerinnen und Jungdesignern, die bei dem Wettbewerb „Das 1x1 der grünen Paradiese und Utopien“ teilgenommen haben, gezeigt. Ebenfalls über den ganzen Stadtgarten verteilt sind mehrere Marktstände, die sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Re- & Upcycling beschäftigen. Weitere Attraktionen wie ein Spieleparcours für die ganze Familie, Yoga rund um den See und viele Mitmachaktionen runden das Angebot ab. Zudem wird am Samstagabend um 20 Uhr ein Ökumenischer Gottesdienst gefeiert - anschließend sind alle Nachtschwärmer von 21 bis 2 Uhr direkt am Seeufer zu einer Silent Disco eingeladen.
Der Sonntag beginnt um 12 Uhr mit einem großen Picknick – als Gemeinschaftsprojekt mit einer weiteren Veranstaltung, die ebenfalls am Sonntag stattfindet: Schon zum zweiten Mal heißt es am Sonntag, 9. Juli, nun schon „säen, ernten, Essen“.

Mit dem Rad zu Essens Gärten

Ziel der insgesamt drei Aktionstage unter diesem Motto ist es, zu zeigen, wie es möglich ist, ökologische und biologische Lebensmittelproduktion sowie nachhaltiges Konsumverhalten in den Alltag zu integrieren. An insgesamt 13 Standorten im gesamten Stadtgebiet, die auf eigene Faust oder mit geführten Radtouren erkundet werden können, werden verschiedene Mitmachaktionen rund um das Thema regionales und nachhaltiges Gärtnern angeboten. Während der Touren können die Bürgerinnen und Bürger unter anderem an spannenden Workshops rund um das Thema Gärtnern teilnehmen, Wissenswertes über die Haltung von Bienen erfahren oder sich zu einem gemütlichen Plausch bei Kaffee, Kuchen und Musik auf einem historischen Obsthof treffen. Insgesamt gibt es am 9. Juli fünf verschiedene Fahrradrouten, die sich durch das gesamte Stadtgebiet schlängeln und zwischen 12 und 21 Kilometer lang sind. Wer die verborgenen Orte Essens nicht alleine erkunden möchte, kann sich einer von sechs kostenlosen, geführten Radtouren anschließen, die jeweils zur vollen Stunden am Stadtgarten starten und etwa drei Stunden dauern. Für wen dies nicht genug ist besteht zudem die Möglichkeit, sich der großen ADFC-Rundtour anzuschließen, die um 10 Uhr am Vorplatz der Grugahalle beginnt und eine Länge von rund 30 Kilometer hat.

Das Programm im Überblick:

Freitag, 7. Juli, 20.30 Uhr: NRW-Sommernacht. Weitere Informationen: www.land.nrw/de/sommerkonzert.
Samstag, 8. Juli, 14 bis 22 Uhr, Sonntag, 9. Juli, 12 bis 20 Uhr: Familien- und Upcyclingfest „Paradiese & Utopien“. Weitere Informationen: www.essengreen.capital/paradieseundutopien.
Sonntag, 9. Juli, 12 bis 18 Uhr: Aktionstag „säen, ernten, Essen“. Weitere Informationen: www.essengreen.capital/saeen-ernten-essen. Infobox
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.