"Erlebnisgärtner" für Grüne Hauptstadt-Projekt gesucht! Info-Abend am 12. Mai

Wann? 12.05.2017 18:00 Uhr

Wo? VKJ-Verwaltung, Brunnenstraße 29, 45128 Essen DE
Anzeige
Melanie Stroisch leitet das Projekt der VKJ-Erlebnisgärten. Foto: VKJ
Essen: VKJ-Verwaltung |

In Zeiten hochgradig verarbeiteter Lebensmittel und virtueller Computerwelten ist ein richtiger Garten ein Segen für Kinder. Das weiß wohl niemand besser als Melanie Stroisch, die das Projekt "Erlebnisgärten" beim VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., leitet und schon seit 2013 selbst zweimal die Woche die Knirpse aus dem VKJ-Kinderhaus "Wirbelwind" in Überruhr bei der Gartenarbeit betreut. Dank der Förderung durch das Projektbüro "Essen 2017 – Grüne Hauptstadt Europas" gibt es in diesem Jahr gleich 19 "Erlebnisgärten" in den VKJ-Kinderhäusern und
-Jugendeinrichtungen in ganz Essen.

Im Rahmen der Aktionswoche "Essens Ehrenämter 2017" hat Melanie Stroisch das Projekt am vergangenen Donnerstag in der Rathaus Galerie vorgestellt. "Im Jahr der 'Grünen Hauptstadt' suchen wir nämlich Menschen, die Interesse daran haben, unsere Erlebnisgärten zu betreuen."

Ein Gartenexperte muss niemand sein

Noch sind Plätze frei für Freiwillige, die Spaß am Umgang mit Kindern und mit der Natur haben. "Ein Gartenexperte muss keiner sein, wir wollen nicht den größten Kürbis ziehen. Und auch schwere Gartenarbeit muss niemand leisten", versichert Melanie Stroisch. "Wir haben beispielsweise Hochbeete angelegt, die bequem zu bearbeiten sind." Betreut werden sollen die Erlebnisgärten ein ganzes Jahr lang. So bekommen die Kinder die Natur im gesamten Jahresverlauf mit. Vom Sämling bis zur reifen Frucht. Obst und Gemüse Marke Eigen-Anbau landen schließlich bei den Kids auf den Tellern. Im Herbst und Winter, wenn die Vegetation weitgehend ruht, werden z.B. Nistkästen, Insektenhäuser und Vogel-Futterglocken gebastelt. Die Erlebnisgarten-Betreuer werden von Projektleiterin Melanie Stroisch umfassend informiert und auf ihre Aufgabe vorbereitet. Zudem steht sie den Ehrenamtlichen jederzeit beratend zur Seite.
Gesucht werden Menschen ab 18 Jahren, die sich ehrenamtlich für zwei bis vier Stunden pro Woche als Erlebnisgarten-Betreuer engagieren möchten. "Das können zum Beispiel Rentner sein, denn die Arbeit ist wirklich nicht körperlich anstrengend. Denkbar sind auch Großeltern, deren eigene Enkelkinder weit entfernt wohnen oder Senioren ohne eigene Enkel, die den Umgang mit Kindern mögen."
Weite Wege muss auch niemand auf sich nehmen, da der VKJ Kinder- und Jugendeinrichtungen im gesamten Stadtgebiet unterhält. "Da findet sich bestimmt etwas für jeden in der näheren Umgebung", so Melanie Stroisch.

Info-Abend am Freitag, 12. Mai

Am Freitag, 12. Mai, 18 Uhr, findet in der VKJ-Verwaltung, Brunnenstraße 29, ein Informationsabend zum Erlebnisgarten-Projekt statt (Bushaltestelle direkt vorm Haus!). Wer mitgärtnern möchte, meldet sich verbindlich für den Info-Abend an – telefonisch unter 0201/23 40 81 (Mii. bis Fr. 8 bis 12 Uhr) oder per E-Mail an erlebnisgarten@vkj.de
An diesem Abend wird das Projekt vorgestellt und die Ehrenamtlichen werden auf die verschiedenen Einrichtungen des VKJ verteilt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.