Rod Mason wieder in Gladbeck beim Jazzclub 12.Juni 11:30 Uhr

Wann? 12.06.2016 11:30 Uhr

Wo? Mathias Jakobs Stadthalle, Friedrichstraße, 45964 Gladbeck DE
Anzeige
Gladbeck: Mathias Jakobs Stadthalle | Am 12. Juni vor dem ersten Länderspiel der deutschen Mannschaft bei der EM

Top-Jazzfrühschoppen mit der lebenden Jazzlegende Rod Mason in Swinging Gladbeck

„Das wird wieder ein Jazzfrühschoppen der internationalen Spitzenklasse und lässt alle Fans des Traditional Jazz mit der Zunge schnalzen“, ist Jazzclub-Vorsitzender Wolfgang Röken sicher. Rod Mason, einer der Großen der englischen Jazzszene, dessen Name in einer Reihe zu nennen ist mit Ken Colyer, Mr. Acker Bilk, Chris Barber und Monty Sunshine, kommt wieder in das Foyer der Mathias-Jakobs-Stadthalle nach Swinging Gladbeck.
Wenn es terminlich möglich ist, engagiert der Jazzclub den außergewöhnlichen Musiker gerne.Rod Mason ist ein exzellenter Jazzer der Sonderklasse und Europas führender Trompeter im Stil von Louis Armstrong,
Er fühlt sich seit seiner Jugend dem New Orleans Jazz der 20er Jahre, vor allem aber der Musik von Louis Armstrong verpflichtet. Heute gilt er als einer der ausgereiftesten und technisch versiertesten Trompeter in der Nachfolge Armstrongs. Sein zupackendes swingendrompetenspiel begeistert die Zuhörer enorm.

Rod Mason spielte schon während seiner Schulzeit Posaune. Als die europäische Jazz-Szene in den 50er Jahren boomte, stieg er 1959 bei der Profi-Band "Cy Lauri Band" ein, dann bei Monty Sunshine. 1965 gründete er seine erste eigene Band.
Seine "Hot Five" gibt es seit 1985. Mit dabei ist der Bandleader der Climax Band Cologne, Klaus Wegener (cl,sax, voc), der mittlerweile zur Standardbesetzung der Hot Five gehört, ebenso John Mortimer (tb), Udo Jägers (g, bj) und Clive Fenton (sous,cor, voc).
Die Band gilt im traditionellen Jazz als europäische Spitzenformation. Seit über 50 Jahren tritt Rod Mason als Profi-Musiker auf. Der Trompeter, Kornettist und Sänger hat über Jahrzehnte Jazzgeschichte mit geschrieben.
Die Musik erinnert an King Oliver's Jazzband, an Louis Armstrong's Hot Five und an Jelly Roll Morton's Red Hot Peppers. Die Truppe wird wegen ihrer virtuosen Instrumental¬leistungen und perfekten Arrangements als "derzeit eine der besten Oldtime-Formationen diesseits des Atlantiks" bezeichnet.
Ein Musikkritiker wörtlich: "Das ist Europas führender Trompeter des authentischen traditionellen Jazz, basierend auf der sprichwörtlich goldenen New-Orleans- und Chicago-Ära, mit einer brillanten Band im Stil der 20er Jahre".
Jazzclubvorsitzender Wolfgang Röken: "Wir bieten auch dieses Jahr ein Programm der Spitzenklasse an, und das zu einem Eintrittspreis, der sich sehen lassen kann. In Duisburg z. B. zahlt man für ein Rod-Mason-Konzert 30 €. Bei uns kostet der Eintritt 7 €, für Jazzclubmitglieder ist er wie immer frei. Außerdem bezahlen Schülerinnen und Schüler für den Eintritt den "Schnupperpreis“ von nur 1 €.
Am Abend kann übrigens das Länderspiel im Rahmen von „Public Viewing“ der Mathias-Jakobs-Stadthalle verfolgt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.