„Juniorwahl 2017“: Bundestagswahl in der Schule erleben

Anzeige
Sven Volmering wirbt um Teilnahme am politischen Bildungsprojekt. (Foto: Archiv)

Berlin – Im Rahmen des Kooperationsprojekts „Juniorwahl 2017“ startet demnächst wieder ein Projekt zur Vorbereitung der Bundestagswahl in den weiterführenden Schulen bundesweit. Die Schulen bekommen nach Anmeldung kostenfrei Materialen zur Vorbereitung der Bundestagswahl im Unterricht zur Verfügung gestellt. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Sven Volmering würde sich sehr über eine rege Teilnahme aus den Schulen in Gladbeck freuen.

Sven Volmering hierzu:

„Mit der Bundestagswahl werden die politischen Weichen der nächsten vier Jahre gestellt. Daher ist es mir ein Anliegen, Schüler bereits im jungen Alter für Politik zu interessieren. Besonders in Zeiten von Brexit und Trump ist offensichtlich, wie wichtig die politische Bildung ist. Ich würde mich daher über viele Anmeldungen aus den Schulen in Gladbeck freuen.“

Die Juniorwahl ist ein seit 1999 bestehendes Kooperationsprojekt von Deutschem Bundestag, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Bundeszentrale für politische Bildung. Mit der Juniorwahl wird die Bundestagswahl im Schulunterricht vorbereitet und in der Woche vor der Wahl mit einem „Wahlakt“ abgeschlossen.

Teilnehmen können alle Schulen der Sekundarstufen I und II sowie Berufsschulen. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen finden Sie unter http://juniorwahl.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.