135 Anmeldungen an der Gesamtschule Hünxe / Fünfter Zug zieht in die Hauptschule ein

Anzeige
135 Anmeldungen für den kommenden 5. Jahrgang verzeichnet die Gesamtschule Hünxe im derzeitigen Anmeldeverfahren - weitaus mehr als für die Schule ursprünglich geplant.

Angesichts der großen Anmeldezahl aus der Region war für das Anmeldeverfahren um Schulleiter Klaus Ginter und Abteilungsleiterin Dr. Claudia Büllesbach eine Erweiterung der Zügigkeit die richtige Option. "Wir hätten fast eine gesamte Klasse ablehnen müssen. Für Eltern aus Voerde und Dinslaken ist dies ein wichtiges Signal", erläutert Ginter. Am Montag gaben die Gemeinde und die Bezirksregierung "grünes Licht".

64 Schüler stammen aus Hünxe, etwa die gleiche Zahl wurde aus den umliegenden Städten - insbesondere Voerde und Dinslaken - angemeldet. Nur wenigen Schülern konnte der Erstwunsch Gesamtschule Hünxe nicht erfüllt werden. "Erfreulich ist die gute Mischung des kommenden Jahrgangs. Viele Grundschüler bringen gute Zeugnisse mit", betont Claudia Büllesbach.

Bereits 2014 hat die Gesamtschule einen 5. Zug gebildet, um vor dem Hintergrund der Schulentwicklung in Voerde nicht noch mehr Schüler abweisen zu müssen. Die Erfahrungen waren insgesamt positiv. "Trotz der Fünfzügigkeit blieb unsere persönliche Atmosphäre erhalten - allerdings gab es einen Wermutstropfen", erläutert Ginter. Aufgrund des damaligen Raummangels musste ein Container im gemeinsamen Schulzentrum mit der Karl-Vogels-Schule aufgestellt werden.

Der neue 5. Zug wird im Hauptgebäude untergebracht, sodass ein Auszug in die Grundschule oder eine neue Containerlösung nicht notwendig sei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.