Frohet Fest: Weihnachtskomödie von Sigi Domke im Mondpalast

Wann? 26.12.2013 20:00 Uhr bis 06.02.2014 20:00 Uhr

Wo? Mondpalast, Wilhelmstraße 26, 44649 Herne DE
Anzeige
Jetzt wohnt Lieschen Müller in der schrillen Mondpalast-Wohngemeinschaft Wilhelmstraße und für den Weihnachtsfan versuchen die Mitbewohner entsprechend auch ein „Frohet Fest“ auf die Beine zu stellen. Fotos: JBH
 
Natürlich geht in dem pfiffigen Stück erst einmal alles in die weihnachtliche Hose. Aber vielleicht wird ja aus dem Chaos doch noch das Fest der Liebe.
Herne: Mondpalast |

Im Mondpalast von Wanne-Eickel laufen bereits seit Wochen die Proben zur ersten großen Weihnachtskomödie „Frohet Fest“. Autor Sigi Domke (Flurwoche) lässt die sympathisch-chaotische Wohngemeinschaft aus der Wilhelmstraße versuchen, Mitbewohnerin Biggi trotz heftiger Gegenwehr von ihrem Weihnachtstrauma zu kurieren. Regie führt Mondpalast-Intendant Thomas Rech.

Auch wenn die Sonne noch vom Himmel lacht, auf der Bühne in Wanne stehen Plätzchen, Weihnachtsdekoration und festliche Lieder im Mittelpunkt des Geschehens.

Wilhelmstraße dreht am Lametta-Faden

Liese Müller (Alma Gildenast), Neuzugang der WG in der Wilhelmstraße, ist jung und Weihnachtsfan. Deshalb hat sie auch keine Lust, auf das Fest der Feste zu verzichten, nur weil Mitbewohnerin Biggi (Silke Volkner) sich nach Kräften dagegen sträubt. Die schräge Hausgemeinschaft zieht mit der schönen Liese am Lametta-Faden: Deko-Queen Dani (Dirk Emmerich) und Weihnachtsbäcker Sascha (Thorsten Brunow), das schwule Ehepaar von nebenan, der strickende Zugposaunist Anselm (Axel Schönnenberg) und seine naive Flamme Mary (Pia Pannenbäcker), der singende Blindfisch Eva (Susi Fernkorn) mit ihren eifersüchtigen Verehrern Henning (Martin Zaik) und Rudolf (Ekki Eumann). Sogar der fiese Vermieter Wölki (Heiko Büscher) zeigt menschliche Züge, wenn es an der Wilhelmstraße so zugeht wie einst Kurt Tucholsky dichtete: „Morgen kommt der Weihnachtsmann – allerdings nur nebenan.“

Christian Stratmann in Festtagslaune

Unverwechselbare Geschichten unter’m Baum und auf der Bühne wird es also heiter. „Frohet Fest“ greift als abgeschlossene Komödie auf das bewährte Personal der Theater-Sitcom „Wilhelmstraße“ zurück, das beim Mondpalast-Publikum seit der Premiere im März gepunktet hat. Mondpalast-Prinzipal Christian Stratmann zeigt sich nach den ersten Proben bereits in Festtagslaune: „Unser neues Stück erzählt wieder einmal eine unverwechselbare Geschichte, die es so nur im Mondpalast von Wanne-Eickel zu sehen gibt. Das ist es, was unser Volkstheater von vielen anderen unterscheidet. ,Frohet Fest‘ bringt alle in Stimmung, die sich in der Vorweihnachtszeit den Geschenke- und Vorbereitungstrubel von der Seele lachen wollen.

Mondschänke serviert festliche Menüs

Die Mondschänke serviert ab 15. November festliche, auch vegetarische Menüs. So sollen sich die Gäste entspannt und genussvoll auf den Komödienabend einstimmen. Thomas Rech, Mondpalast-Intendant und Regisseur, hat die neue Produktion schon ins Herz geschlossen: „Mir macht das Stück Freude, weil es die wichtigste Voraussetzung für eine gute Komödie wie kaum ein anderes Stück erfüllt. Es ist nicht nur komisch, witzig und abgedreht, es hat auch wunderschöne besinnliche Momente. Und erst das macht eine gute Komödie zu einer besonderen Komödie.“

Sigi Domke hegt Zweifel an den Details...

Erfolgsautor Sigi Domke hat warme Worte für das Fest der Liebe: „Also, Weihnachten kenne ich eigentlich schon lange, fast mein ganzes Leben. Und gefeiert habe ich es genau so lange, mal mehr, mal weniger enthusiastisch. Das war oft auch eine Altersfrage. So turbulent wie in meiner neuen Komödie ging es aber leider, oder vielleicht auch Gott sei Dank, nie zu. Jedenfalls liegt mir dieses Fest am Herzen, auch wenn ich an einigen Details der damit verbundenen Geschichte so meine Zweifel habe. Keine Zweifel habe ich, was meine Weihnachtsgeschichte ,Frohet Fest‘ anbelangt. Die ist sehr lustig geworden und hat mir beim Schreiben großen Spaß gemacht. Ich bin mir sicher, da kommen Weihnachtsfans wie auch Weihnachtsmuffel voll auf ihre Kosten!"

Tickethotline 0201/8046060

Karten für die Vorstellungen sind ab 16,50 Euro über unsere Tickethotline 0201/8046060 erhältlich. Am Donnerstag, 14. November, um 20 Uhr hebt sich zum ersten Mal der Vorhang für „Frohet Fest“. Bis 26. Dezember sind 17 Vorstellungen angesetzt. Weihnachtsmenüs (auch vegetarisch) in der Mondschänke sind mit der Theaterkarte buchbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.