Session Possible: Wolf Codera zurück im RevuePalast

Wann? 04.11.2013 20:00 Uhr

Wo? RevuePalast Ruhr, Werner-Heisenberg-Straße, 45699 Herten DE
Anzeige
Kennt alle, kriegt sie alle: Wolf Codera. (Foto: privat)
 
Anikó Kanthak aus der Tony Mono Show. (Foto: privat)
Herten: RevuePalast Ruhr | Qualität setzt sich durch. Deshalb ist die Reihe „Session Possible“ von Wolf Codera so ein Renner bei allen, die auf wirklich gute und gut gespielte Musik stehen. Gutes kommt wieder: Die „Session Possible“ kehrt zurück auf Ewald nach Herten.

Am Montag, 4. November, darf sich das Publikum im RevuePalast Ruhr in Herten auf ein ganz besonderes Wiedersehen freuen, denn Saxophonist und Klarinettist Wolf Codera ist wieder da, wo er seinerzeit seine „Session Possible“ gestartet hat.
In der beeindruckenden Kulisse des RevuePalast Ruhr (der ehemaligen Heizzentrale der Zeche Ewald) trifft er internationale Stars aus den Bereichen Rock, Pop und Soul.

Tolle Sängerin, klasse Musiker

Für den Auftakt der Neuauflage hat sich Codera eine beispiellose Besetzung zusammengestellt. Man darf sich auf folgende Künstler freuen: Die Kölner Sängerin Anikó Kanthak ist in vielen Bereichen tätig, doch dürfte sie den Meisten durch die „Tony Mono Show“ von 1Live ein Begriff sein, denn dort ist sie quasi „die“ weibliche Stimme.
Der aus Ohio stammende Sänger, Songwriter und Komponist Elliott begann seine Gesangskarriere schon im Alter von vier Jahren. Elliott hat man mit Angie Brown, Brian McKnight, SCT, Crystal Waters, The Weather Girls, Randy Crawford, Xavier Naidoo, the artist formerly know as Puff Daddy, Mary J. Blige, Patti LaBelle und Stevie Wonder auf der Bühne erlebt.

Weitere Vorstellung am 2. Dezember

Adelmo Listorti gehört wohl zu den talentiertesten Produzenten unserer Zeit. Als Co-Produzent von Cascada belegte er mit „Evacuate“ wochenlang Platz 1 in den britischen Charts.
Schon im Alter von drei Jahren fing Felix Lehrmann an, Schlagzeug zu spielen. Mit 17 Jahren ging er als professioneller Musiker mit Della Miles auf seine erste Europatournee. Darauf folgten Projekte mit Aloe Blacc, Kurtis Blow, Frank McComb, Boris, den Weather Girls, D-Flame, Bell, Book & Candle, Yvonne Catterfeld, Valentine, Nneka, Jeanette Biedermann, Mamadee, Itchycoo oder Lena Meyer-Landrut. Bei der letzten großen Deutschlandtournee von Sarah Connor war er der taktangebende Pol.´

Am Bass steht Alvin Mills. Der in Fort Knox Kentucky USA geborene Bassist reiste schon als Kind viel, da sein Vater Soldat in der amerikanischen Armee war. Auch er wurde wie sein Vater Teil der Army, und so verschlug es ihn 1987 nach Stuttgart, wo er erstmals die deutsche Musikkultur kennenlernte und seine Fähigkeiten als Bassist verfeinerte. Heute kann Alvin auf Projekte mit Ronan Keating, Mary J. Blige, Les McCann oder Nena zurückblicken. Auch bei dem legendären Video von Stefan Raabs „Gebt das Hanf frei“ ist Alvin zu sehen.

An der Gitarre begrüßt Wolf Codera Michi Schwiemann, der mit der niederländischen Band Miss Montreal, aktuell Vorband von Coldplay, in den großen Hallen und Arenen dieser Welt live zu erleben ist.

Vorstellungen:
Session Possible: Montag, 4. November, und Montag, 2. Dezember
Einlass ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr
RevuePalast Ruhr, Werner-Heisenberg-Straße 2-4, 45699 Herten
Karten: VVK 18 Euro, AK 22 Euro
Ticket-Reservierungen: 0209/ 1477999
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.