Earth Hour 2015: Zeichen setzen für den Klimaschutz in der Metropole Ruhr

Wann? 28.03.2015 20:30 Uhr bis 28.03.2015 21:30 Uhr

Wo? Stadtgebiet, Herten DE
Anzeige
Herten: Stadtgebiet |

„Licht aus, Kopf an!“ – die Menschen in der Metropole Ruhr setzen ein Zeichen für den Klimaschutz, indem sie sich am 28. März 2015 an der WWF Earth Hour beteiligen. Genauso, wie weltweit Millionen Menschen, Städte, Institutionen und Unternehmen.

Bereits zum neunten Mal gehen anlässlich der WWF Earth Hour von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr die Lichter aus, um ein Zeichen für Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Im vergangenen Jahr waren weltweit über 7.000 Städte und Gemeinden in 162 Ländern dabei. In Deutschland gab es eine Rekordbeteiligung von 163 Städten und Gemeinden. In diesem Jahr macht der RVR mit der klimametropole RUHR 2022 die Aktivitäten zur Earth Hour in der Metropole Ruhr sichtbar. Bürgerinnen und Bürger, Städte, Institutionen und Unternehmen sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen.

Einmischen für den Klimaschutz: Zeichen setzen und weiter denken

Klimaschutz braucht Menschen, die mitmachen und sich einmischen. Mit ihrer Teilnahme an der WWF Earth Hour am 28. März 2015 setzen sie ein Zeichen und handeln. Sie machen auf ihre Ideen und Projekte aufmerksam und laden zum Mitmachen ein, damit die Earth Hour länger als 60 Minuten dauert. In diesem Sinne versteht sich auch das Motto „Licht aus, Kopf an!“, mit dem die klimametropole Ruhr 2022 als regionaler Partner der Earth Hour in der Metropole Ruhr an die Menschen appelliert. Schließlich kann jeder Einzelne viel bewirken – zumal, wenn er nicht nur an diesem einen Tag für eine Stunde das Licht ausschaltet. Jeder kann etwas für das Klima tun: sei es, indem er weniger Energie verbraucht oder sein Mobilitätsverhalten ändert.

Wer innerhalb der Metropole Ruhr an der weltweiten Aktion teilnehmen möchte, kann sich unter www.ruhr2022.de anmelden. Damit wird das Engagement für den Klimaschutz in der Region sichtbar nach außen getragen. Eine interaktive Karte misst die Beteiligung in den Städten. Auf der Seite finden sich auch zahlreiche Ideen und Projekte, die nachhaltig wirken.

Alle Infos zur klimametropole RUHR 2022 unter www.ruhr2022.de.

Pressekontakt


Regionalverband Ruhr
Pressestelle Jens Hapke
Telefon: 0201/2069-495
E-Mail: Hapke@rvr-online.de

RVR-Projektbüro klimametropole RUHR 2022
Jan Radtke
Telefon: 0201/43772-53
E-Mail: presse@ruhr2022.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
38
Robert Helmin aus Essen-Süd | 17.03.2015 | 10:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.