Klimapreis: Bewerbungsfrist endet am 17. April

Wann? 17.04.2015

Wo? Stadtgebiet, Herten DE
Anzeige
Herten: Stadtgebiet |

Die Stadt Herten und die Hertener Stadtwerke vergeben in diesem Jahr den dritten Hertener Klimapreis. Gesucht sind diesmal Projekte zur klimaschonenden Energieversorgung. Interessierte Bürger, Vereine, Verbände, Gemeinden und Unternehmen sowie Kindergärten und Schulen können ihre Projekte noch bis 17. April einreichen.

Das Handlungsfeld „klimaschonende Energieversorgung“ des Hertener Klimakonzepts 2020+ steht im Fokus der diesjährigen Hertener Klimatage. Der Klimapreis wird im Rahmen des Klimafestes am Samstag, 13. Juni, auf den Gelände der Hertener Stadtwerke vergeben. „Wir suchen in diesem Jahr sowohl Projekte, die sich mit effizienter Heiz- oder Kühltechnik beschäftigen, als auch solche, die den Ausbau erneuerbarer Energien fördern“, erklärt Dr. Babette Nieder, Geschäftsführerin der Hertener Beteiligungsgesellschaft.

Welche Bewerber mit einem Klimapreis ausgezeichnet werden, entscheidet eine Fachjury anhand der eingereichten Unterlagen. „Wir empfehlen deshalb, möglichst viele aussagekräftige Unterlagen zusammen zu stellen“, so Jürgen Harks, Klimaschutzmanager der Stadt Herten. „So kann sich die Jury ein umso besseres Bild des Projekts machen.“ Die Bewerbungsunterlagen sollen vor allem als Leitfaden für die Bewerber gelten. Sie sind im Rathaus (Kurt-Schumacher-Straße 2), im Stadtwerke-Kundenzentrum StudioB (Jakobstr. 6) und online unter www.gemeinsam-fuers-klima.de erhältlich.

Projekte, die in der Planung oder Umsetzung sind, haben die Chance auf einen Förderpreis: Dabei wird das Preisgeld in Etappen nach Projektfortschritt ausgezahlt. Bereits umgesetzte Projekte können mit einem Anerkennungspreis in Höhe von 500 Euro ausgezeichnet werden. Insgesamt kann die Jury bis zu 15.000 Euro Preisgeld vergeben.

Für Kindergärten und Schulen gibt es eine eigene Kategorie im Hertener Klimapreis. Die Bewerbungen sind dabei nicht an das Handlungsfeld „klimaschonende Energieversorgung“ gebunden. „Wichtig ist hier vor allem, dass die Kinder für das Thema Klimaschutz sensibilisiert werden und selbst an der Umsetzung der Projekte mitwirken“, erklärt Detlef Großjohann, Bereichsleiter bei den Hertener Stadtwerken.

Ansprechpartnerin für Kindergärten und Schulen ist Stefanie Hasler aus der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Hertener Stadtwerke, Telefon: 02366/307-237, E-Mail: klimapreis@herten.de. Alle anderen Bewerber können sich an Jürgen Harks, Telefon 02366/303-340, E-Mail: klimapreis@herten.de wenden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.