‚Lachen hilft!’

Wann? 29.11.2015 19:30 Uhr

Wo? AREA51, Furtwänglerstraße 2B, 40724 Hilden DE
Anzeige
Hilden: AREA51 |

Benefiz für Kinder in Lateinamerika
Comedy- und Musik-Abend

„Lachen hilft!“, so lautet auch in diesem Jahr das Motto des Benefiz-Abends, zu dem der Verein „IESA“ und der Veranstalter „Nostromo“ mit Unterstützung durch die Stadt Hilden einladen. Am Sonntag, den 29.11.15 um 19.30 Uhr beginnt in der AREA 51 ein Comedy- und Musikevent der ganz besonderen Art. Mit dabei dieses Mal: Jens Heinrich Claassen, Harry Heib und Timo Bader.

Jens Heinrich Claassen ist auf höchst renommierten Bühnen zu Hause. Ob im Bonner Pantheon, dem Hamburger Schmidt Theater, den Wühlmäusen in Berlin, dem Münchner Schlachthof... Überall hinterlässt er begeisterte Zuschauer. Der Bonner Generalanzeiger schreibt über ihn: „Spielte Jens Heinrich Claassen keine Lieder, man würde gar nicht merken, dass er ein Programm hat. Das ist als hohes Lob zu verstehen. Einige andere Komiker, am bekanntesten Hagen Rether, haben das Spiel mit der Zufälligkeit, der Abschweifung und dem dahergelaufenen Gedanken bereits als Quell des Amüsements entdeckt. Aber kaum einer kriegt das so authentisch, so tatsächlich zufällig und völlig im Moment hin wie Claassen...“

Harry Heib alias Heinz Allein. Der Unterhalter. Damenwahl und Eierorgel – aus dem Leben eines Spaßmachers. Er kommt vom Niederrhein und er hat eine Aufgabe: Unterhaltung! Das ganz große Entertainment ist sein Metier – nicht für die Reichen und Schönen. Für die Übriggebliebenen! Heinz spielt überall und für alle, die nicht schnell genug abgelehnt haben. Dann vergreift er sich im Ton und an der Gattin des Gastgebers. Die Kult-Figur aus dem Neuss-Düsseldorfer Stunk.

Harry Heib und Timo Bader: Musik von Udo Jürgens – farbig und vielschichtig wie seine Lieder, mit einer enormen Bandbreite: Laut und leise, fröhlich und tiefemotional, wie eine bunte Kinderparty zum 100. Geburtstag.

Seit 17 Jahren hilft der Düsseldorfer Verein „Internationale Entwicklung und Soziale Arbeit“ (IESA e.V.) Kindern in den ärmsten Ländern Lateinamerikas, damit diese zur Schule gehen können. Hunderte Kinder haben bis jetzt von IESA ein Schulstipendium erhalten. Der Verein kooperiert mit verlässlichen Partnerorganisationen in Nicaragua und Bolivien. Alle Mittel fließen direkt den Kindern und ihren Familien zu. IESA arbeitet ehrenamtlich und die Partner vor Ort berechnen für ihren Einsatz geringe Beträge. Studien belegen immer wieder, dass Investitionen in Bildung eines der erfolgreichsten Mittel der Armutsbekämpfung sind.

‚Lachen hilft!’
Benefiz für Kinder in Lateinamerika
mit Jens Heinrich Claasen, Harry Heib und Timo Bader
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.