IL PIANO ITALIANO auf Haus Opherdicke

Wann? 17.03.2017 20:00 Uhr

Wo? Haus Opherdicke, Dorfstraße 29, 59439 Holzwickede DE
Anzeige
Cihat Askin und Roberto Issoglio (Foto: privat)
Holzwickede: Haus Opherdicke |

Mit seiner Konzertreihe IL PIANO ITALIANO holt der Kulturkreis nicht nur drei namhafte italienische Pianisten aus drei verschiedenen Regionen Italiens in den Kreis Unna, sondern mit ihnen auch die sprichwörtliche italienische Lebensfreude.
Im zweiten Konzert der Konzertreihe, das am Freitag, 17. März, um 20 Uhr im Spiegelsaal von Haus Opherdicke (Opherdicker Dorfstraße 29) stattfindet, werden Roberto Issoglio (Klavier) und Cihat Askin (Violine) die Zuhörer mitnehmen auf eine musikalische Reise von Wien über Turin nach Paris.

Die beiden Musiker werden einen Eindruck von den zahlreichen Reisen, die Mozart kreuz und quer durch Europa führten, präsentieren. Tatsächlich war Mozart in seinen 35 Lebensjahren insgesamt etwa drei Jahre mit der Kutsche oder mit dem Schiff unterwegs. Diese Reisen und Auftritte sollten die Wunderkinder Wolferl und seine Schwester Nannerl an den europäischen Fürstenhöfen bekannt machen und führten die Familie Mozart mehrfach nach Italien (1769 – 1773), in das Geburtsland der klassischen Musik und der Oper. Spätere Reisen führten Mozart dann insbesondere auch nach Paris (1777).

Roberto Issoglio

Roberto Issoglio – Konzertpianist, Klavierpädagoge, Gastprofessor der Hochschule für Musik Osnabrück und Präsident der Mozartgesellschaft Turin – begann seine musikalische Laufbahn in seiner Heimatstadt Turin (Italien), wo er bereits in jungen Jahren das Klavierspiel aufnahm. Als Schüler von Maria Gachet (Turin) und Bruno Canino (Mailand), durch die Arbeit mit Roland Pröll (Osnabrück) und zusätzlich durch die Teilnahme an Fortbildungskursen bei Pavel Gililov und Peter Lang (Mozarteum Salzburg) erweiterte er seine Profession. Sein Diplom als Konzertpianist erhielt er in Alessandria, gefolgt von einem Studium der Musikpädagogik. Bei mehreren nationalen und internationalen Musikwettbewerben errang er als Solist und im Zusammenspiel mit anderen Musikern erste Preise. Seit vielen Jahren konzertiert Roberto Issoglio intensiv mit verschiedenen internationalen Ensembles wie dem Orchester der BBC und dem London Philharmonic Orchestra.

Er arbeitet mit Kammermusikern der Berliner Philharmoniker, Bruno Canino und Julius Berger. Roberto Issoglio gastierte unter anderem in Salzburg, Istanbul, Berlin, Valencia und mehrfach in London („St.Martin in the Fields”). Zudem war er seit 2006 mehrmals Mitglied in der Jury beim Internationalen Musikwettbewerb “Torneo Internazionale di Musica” (TIM) in Frankreich und Italien.

Roberto Issoglio ist neben seiner Tätigkeit als nationaler Ratgeber zusammen mit Marcello Abbado und anderen bekannten Musikern seit 2008 künstlerischer Leiter der Kammermusik-Masterclass beim “Festival di Pasqua di Cervo” (Imperia), zudem seit einigen Jahren kontinuierlicher Gastprofessor an der Hochschule für Musik Osnabrück und seit 2010 Vorsitzender der Turiner Niederlassung der Mozartgesellschaft Italiens (“Associazione Mozart Italia Sede di Torino”).

Cihat Askin

Cihat Askin wurde in Istanbul geboren und begann im Alter von elf Jahren mit Professor Ayhan Turan am staatlichen Konservatorium von Istanbul, Geige zu spielen. Im Jahr 1989 erhielt er dort seinen Studienabschluss. Daraufhin studierte er in London bei Maestro Rodney Friend am Royal College of Music und mit Maestro Yfrah Neaman an der City University. Wieder in Istanbul wurde er 1998 zum Geigenlehrer ernannt. Er gründete dort das Advanced Music Research Centre (MIAM) und im Jahr 2000 nahm er dort den Posten als erster Direktor ein. 2006 wurde er zum Geigenprofessor an der ITU ernannt.

Seine konzertistische Laufbahn begann Cihat Askin im Alter von zwölf Jahren. Er spielte alle Capricci von Paganini bevor er 15 Jahre alt war. Nach einem seiner Solokonzerte wurde er vom Istanbul State Symphonie Orchester eingeladen, das Violinkonzert von Tschaikowky aufzuführen. Von da an wurde er eine wichtige Persönlichkeit in der Musikerszene: Er spielt regelmäßig als Solist mit den wichtigsten Orchestern der Türkei und hat viele Konzerte in ganz Europa, Asien, Afrika und den Vereinigten Staaten gegeben.

Cihat Askin arbeitete zusammen mit großen Musikern wie Shlomo Mintz und Ida Haendel, mit wichtigen Dirigenten wie J.L. Cobos, Yoel Levi und Alexander Dmitriev und er spielte als Solist mit dem Kammerorchester von Lausanne, mit dem NDR Symphonieorchester Hannover, den Prager Symphonikern und dem Philharmonischen Orchester Sofia.

Das Konzert wird veranstaltet mit freundlicher Unterstützung des Freundeskreis Holzwickede-Louviers e.V. Karten gibt es im Vorverkauf im i-Punkt (Tel. 02303/103777).
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.