Hiespielchen ist wieder in Hünxe

Wann? 02.04.2012 15:00 Uhr

Wo? Schulzentrum, 46569 Hünxe DE
Anzeige
Die Hiespielchen und die neuen Brett- und Kartenspiele.
 
Übersicht über die Spiele - es fehlen auf dem Bild "Steifen Toni" und "Alles Kanone".
Hünxe: Schulzentrum | 33. Kinder- und Jugendbuchwoche der Gemeinde Hünxe in den Osterferien und zum 4. Mal dabei der Spielekreis HIESPIELCHEN mit den neuesten Brett- und Kartenspielen.


Siebzehn Spiele des Spielejahrgangs Herbst 2011 – Frühjahr 2012 hatten wir eingepackt. Erstmals auch Familienspiele für die Altersklasse ab 10 Jahren, aber auch Kinderspiele für die Altersgruppen ab 4, ab 6, ab 7 und ab 8 Jahren. Auf dem Spieleseminar in Bad Holzhausen hatten wir uns dafür vorbereitet und dort auch die Kinderspiele kennengelernt.


Pünktlich um 15:00 Uhr stürmten die ersten Kinder in die Klasse und ich brachte Fünfen, vier Mädels und einem Jungen, das Zaubern bei. Nur eine kurze Einleitung und es konnte losgehen mit „Grimoria“ von Schmidt Spiele. Schnell lernten die Kinder die Magie des Buches, das richtige Einsetzen der Zaubersprüche, und sammelten wertvolle Schätze und Gefährten. Bei einer zweiten Runde sagte einer von zwei Jungen spontan schon während des Spiels: „Das muss ich mir sofort kaufen, super!“ Zuvor hatten sie mit Rosi und André “Waka Waka“ von KOSMOS kennen gelernt. Auch hier ist der richtige Einsatz der Karten zum Erwerb von Waren gefragt. Zum Schluss kann der Schamane helfen, wenn man genug Gold gesammelt hat, um die letzte Stufe auf der Rangskala zu erreichen.


Viele Würfelspiele sind auf der Spielwarenmesse in Nürnberg erschienen. Als Beispiel “Zooloretto Würfelspiel“ von Abacus Spiele, ein flottes Würfelspiel des Spiel des Jahres 2007 „Zooloretto“ von Michael Schacht. Auch hier muss man wieder Tiere für den eigenen Zoo sammeln, passend für die Größe der Gehege. Mittlerweile ist es Usus, das zu den Spielen des Jahres nicht nur Ergänzungen, sondern oft Karten- oder Würfelspiele erscheinen. „Da ist der Wurm drin!“ heißt das Kinderspiel des Jahres 2011 und Zoch Spiele stellte auf der Messe in Nürnberg mit “Streifen Toni“ ein kleines schnelles Kartenspiel vor, dass ich den Hiespielchen noch kurz vor dieser Veranstaltung erklären musste, da es gerade erst in den Handel gekommen war. Nicht der Würfel entscheidet, welche Karte einen Wurm verlängert, sondern eine von sechs verdeckt aus liegenden Karten. Da man jedoch in seinem Zug eine eigene Karte ablegt, kennt man ab Runde zwei zumindest eine der Karten, wenn nicht ein Mitspieler sie genommen hat. So lernen die Kinder spielerisch erstes Bluffen, denn wer legt schon freiwillig eine lange Wurmverlängerung ab?


“Schlängeln“ von Amigo Spiele ist auf der Spiel’11 in Essen erschienen und fasziniert nicht nur die Kinder. Schon auf der Spielevorstellung von Hiespielchen im Herbst letzten Jahres wusste es zu gefallen und die Kinder sind jedes Mal begeistert, wenn nach der Frage: „Hast Du rot?“ eine oder mehrere Schlangen aus dem Nest hervorschauen. Aber auch ein „später“ hilft, wenn man es denn beim nächsten Fragen noch weiß. Ein Memory besonderer Art und beliebt bei jung und alt.


Bei “Indigo“ von Ravensburger muss man die Verbindungen von Edelsteinfeldern möglichst in die eigene Richtung lenken. Da aber immer ein Mitspieler auch mit gewinnt ist geschicktes Taktieren bei diesem schnellen Legespiel gefragt.


Alle 17 Spiele zu erklären sprengt den Rahmen dieses Berichtes. Für die großen und kleinen Gäste in Hünxe gab es einen Zettel mit allen Spielen in Wort und Bild und vielleicht hat ja der Osterhase schon das eine oder andere Spiel ins Nest gelegt. In einem waren sich alle - die spielenden Kinder und Eltern, die Mitglieder des Spielekreises HIESPIELCHEN und Anke Schott, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hünxe – einig: Im nächsten Jahr gibt es ein Wiedersehen mit hoffentlich genauso vielen spannenden Spielen bei der 34. Kinder- und Jugendbuchwoche.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.