Iserlohn Kangaroos: Gegen formstarke Löwen soll der nächste Iserlohner Heimsieg folgen

Wann? 07.11.2015 19:30 Uhr

Wo? Hemberghalle, Alexander-Pfänder-Weg 8, 58638 Iserlohn DE
Anzeige
Iserlohn: Hemberghalle | Am Samstag um 19:30 Uhr erwarten die Kangaroos das momentan „heißeste Team der Liga“, wie der Iserlohner Trainer Matthias Grothe meint. Die Hertener Löwen kommen mit einer Empfehlung von drei Siegen aus den letzten drei Spielen in die Hemberghalle.
Mit drei Niederlagen zum Auftakt erwischte Herten einen schlechten Start in diese Spielzeit, deshalb wurde vor dem vierten Auftritt personell nachgebessert. Paulos Toppali aus Griechenland sowie der US-Amerikaner Brandon Griffin wurden verpflichtet und mit ihnen kehrte der Erfolg zurück zu den Löwen. Nach dem Sieg gegen Itzehoe siegte man auch beim letztjährigen Finalisten Rist Wedel und zuletzt gegen einen der Titelfavoriten aus Rostock. Dabei feierte das Team von Coach Majdi Shaladi ein Offensivfeuerwerk ab und knackte die 100-Punkte-Marke. „Herten ist in der Offense sehr gut besetzt, da müssen wir auf der Hut sein“, weiß Matthias Grothe um die Stärke der Löwen. Zugpferd der Gäste ist der US-Amerikaner Deandre John Landsdowne, der in den bisherigen sechs Saisonspielen 121 Punkte erzielte. Damit führt er die Scorerlister der gesamten ProB-Nord an. Ihm folgen Eric Curth (17,5 Punkte im Schnitt), Jeffrey Martin (12,3 Punkte) und Felix Neumann (10,5 Punkte).
„Wir müssen auf jeden Fall versuchen zu verhindern, dass der Gegner seinen Rhythmus findet. Gelingt uns das nicht, wird Herten unglaublich aufs Tempo drücken und die offensive Stärke ausspielen“, gibt Grothe vor. Demnach sei es besonders wichtig, Landsdowne kurz zu halten und aus dem Spiel zu nehmen und die Rebounds zu kontrollieren.

„Herten wird mit viel Selbstvertrauen anreisen, aber wir können durch die Erfolge zuletzt auch mit einer breiten Brust auftreten. Das sind die besten Voraussetzungen für ein heißes Derby“, blickt Grothe gespannt auf das Spiel am Samstag.

Dabei wird er wohl auf den kompletten Kader zurückgreifen können. Doppellizenzler Jonas Grof wird bereits am Freitag mit Phoenix Hagen in Göttingen auflaufen, so dass er einen Tag später auch für Iserlohn spielen kann. Die Kangaroos wollen dann wieder von ihrem breit aufgestellten Kader profitieren, der schon in Bochum ausschlaggebend war, als gleich fünf Spieler zweistellig punkten konnten. Diese Ausgeglichenheit spiegelt sich auch in der Statistik wieder. Kein Spieler sticht durch einen besonders hohen Score heraus, in Iserlohn ist das Team der Star.

Pressemitteilung Iserlohn Kangaroos
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.