NOMA Iserlohn Kangaroos: Am Freitag letztes Heimspiel 2013 !

Wann? 13.12.2013 20:00 Uhr

Wo? Hemberghalle, Alexander-Pfänder-Weg 8, 58638 Iserlohn DE
Anzeige
Iserlohn: Hemberghalle | Bereits am Freitag, den 13.12.13 um 20.00 Uhr, erwarten die NOMA Iserlohn Kangaroos die SG Sechtem zum letzten Heimspiel im Jahr 2013.

Bei diesem Gegner sollten sich weder das Team, noch die Fans vom Tabellenplatz des Teams von Trainer Meik Bassen täuschen lassen. Erst am letzten Wochenende verloren die Bornheimer gegen Grevenbroich unglücklich mit nur vier Punkten Differenz. Immerhin verloren die Sechtemer fünf Spiele mit weniger als 7 Punkten Differenz, was einiges über die eigentliche Leistungsstärke des Gegners aussagt.

Der US – Spieler Ederaine (18 Pkt./11Reb.) und die zweitligaerfahrenen Spieler Zajic (13 Pkt.) Brauer und Weiser, sowie die beiden Center Henkel und Rehs sind die Leistungsträger der Gäste aus dem Rhein-Sieg-Kreis.

Für die Iserlohner wird es darauf ankommen, von Beginn an deutlich zu machen, dass man mit dem Spiel gegen Herford eine neue Heimsiegserie gestartet hat. Den hoffentlich zahlreicher erscheinenden Fans wird man dann auch den Neuzugang Christian Ellis vorstellen können. „Ich habe gehört, dass Iserlohn von der Anzahl der Fans und von der Stimmung in der Halle bereits mehr als Zweitligatauglich ist,“ freut sich Ellis auf seinen ersten Auftritt in Iserlohn.

„Wir müssen wieder Vollgas geben, um Sechtem in die Schranken zu weisen, allerdings müssen wir auch besser verteidigen als im letzten Heimspiel gegen Herford,“ fordert Trainer Grothe eine bessere Leistung seines Teams.

Die Kangaroos möchten sich aus dem Jahr 2013 mit einem tollen Spiel und selbstverständlich mit einem Sieg von ihren Fans verabschieden und hoffen trotz der ungewöhnlichen Tipp Off Zeit am Freitagabend

alt

auf mehr Zuspruch als gegen Herford.

Nach 1.500 Zuschauern gegen die BG Hagen hatten die Iserlohner gegen Herford mit nur 300 Zuschauern den Minusrekord in dieser Saison aufgestellt.

„Wir stöhnen hier auf hohem Niveau, da die meisten Vereine in der Liga froh wären einmal 300 Zuschauer zu haben. Unser Anspruch und unsere Marketingmaßnahmen sind allerdings auch ganz andere und daher würde ich mich freuen, wenn die Iserlohner Basketballfans das Team auch dann zahlreich unterstützen, wenn es mal nicht so gut läuft“, appelliert Manager Dahmen an den Sportsinn der Fans.

NOMA Iserlohn wird zu diesem Spiel in Bestbesetzung antreten, da Koop-Partner Phoenix Hagen erst am Sonntag spielt.

Fotos: Yasmin Sch.-Hostedde

Besuchen Sie uns auch auf Facebook, Youtube, Twitter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.