NOMA Iserlohn Kangaroos: nach Auswärtssieg 1.Heimspiel im Schmuckstück mit Tanz und großer Tombola!

Wann? 05.10.2014 18:00 Uhr

Wo? Hemberghalle, Alexander-Pfänder-Weg 8, 58638 Iserlohn DE
Anzeige
  Iserlohn: Hemberghalle | Kangaroos starten mit einem Auswärtserfolg in die ProB-Spielzeit

Die NOMA Iserlohn Kangaroos haben sich für die intensive und akribische Saisonvorbereitung beim Auftakt in Langen selbst belohnt und setzten direkt ein Ausrufezeichen. Dabei waren Vorzeichen alles andere als gut. Durch zahlreiche Staus und eine Autopanne aufgehalten, traf das Team von Matthias Grothe erst 30 Minuten vor Spielbeginn in der Georg Sehring Halle ein.
TV Langen - NOMA Iserlohn 70:77 (9:20/33:30/50:55).
Dennoch erwischten die Sauerländer mit einer 8:0-Serie einen guten Start in die Partie und zwangen den Hausherren von Beginn an ihr Spiel auf, womit diese zunächst einige Probleme hatten. So stand Ende des ersten Viertels eine 11-Punkte-Führung für die Gäste zu Buche. Im zweiten Spielabschnitt fingen sich die „Giraffen“ dann aber und punkteten nun deutlich besser, während die Iserlohner nicht an das Spiel des ersten Viertels anknüpfen konnten. Durch einen 6:0-Lauf verkürzte der TV Langen zunächst auf 26:27, und zog danach mit weiteren Punkten vorbei. Zur Pause lagen die Kangaroos also knapp in Rückstand.
Nach dem Seitenwechsel war es dann vor allem Orlan Jackman, der auf Iserlohner Seite die Akzente setzte und somit dafür verantwortlich war, dass die Waldstädter dank eines 16:1-Laufes das Spiel erneut drehen konnten. Doch der zwischenzeitliche Vorsprung von mehr als 10 Punkten hielt nicht lange an. Die Gastgeber fanden abermals zurück in die Partie. Ende des dritten und Anfang des letzten Viertels gelang dem TV eine 13:0-Serie zum 55:55-Ausgleich. Davon ließen sich die Sauerländer aber nicht beeindrucken und setzten sich im finalen Abschnitt wieder ab. Diesen Vorsprung brachten die Kangaroos schlussendlich über die Zeit.
„Das war ein dreckiger Sieg, der aber definitiv verdient ist“, ordnet Matthias Grothe den Erfolg ein. „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, das wird uns Selbstvertrauen geben für das Heimspiel am Sonntag“, so der Übungsleiter weiter.
NOMA Iserlohn: R. Dahmen (2), Schwarz (2), J. Dahmen (6), Grof (4), Jackman (25), Keßen (2), Rostek (4), Reuter (5),Kavanaugh (13), Opitz (14).

Bereits am Sonntag steht das nächste Ligaspiel für die Kangaroos an. Um 18 Uhr empfangen die Iserlohner in der heimischen Hemberghalle die Saarlouis Royals. Der Aufsteiger aus der Regionalliga Südwest besticht durch ein gutes Offensivspiel. Viel mehr wissen die Verantwortlichen bei den Kangaroos aber nicht über den kommenden Gegner. „Wir wollen aber auch gar nicht allzu viel über den Gegner nachdenken. Wir müssen einfach unser eigenes Spiel durchziehen“, kündigt Manager Michael Dahmen an. Wichtig ist es aber auch, die Konzentration über die komplette Distanz hochzuhalten. „Wir haben gemerkt, dass man sich in dieser Liga keine Verschnaufpausen erlauben kann. Die werden sofort bestraft“, so Trainer Matthias Grothe.
„Schon auf der Rückfahrt aus Langen hat sich bei den Jungs eine enorme Vorfreude auf den Heimspielauftakt breitgemacht. Wir wollen den Zuschauern eine super Leistung präsentieren“, hofft Manager Dahmen trotz der beginnenden Herbstferien auf einen positiven Zuspruch der Zuschauer.

Ein Muss für alle Basketballfans! Neben hochklassigen Basketball bieten wir ein großartiges Unterhaltungsprogramm mit den Cheerleadern des Phoenix Hagen Dance Teams, einer großen Tombola, dem IKZ Freiwurfwettbewerb und einigen Überraschungen für Groß und Klein!

Ein Familientag, der sich lohnt! Eine Tombola wo es keine Verlierer gibt: Jedes Los gewinnt!

Ab 17.00Uhr ist Einlass!

Unsere Jungs und die Hemberg-Festung erwarten Euch! Let´s go NOMA Kangaroos! Let´s go!
Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.