NOMA Iserlohn Kangaroos wollen im PlayOffHalbfinale das Wunder fortsetzen!

Wann? 11.04.2015 19:30 Uhr

Wo? Hemberghalle, Alexander-Pfänder-Weg 8, 58638 Iserlohn DE
Anzeige
Iserlohn: Hemberghalle | Die Spannung steigt. Die Viertelfinalspiele der Play-Offs in der zweiten Basketball-Bundesliga ProB sind Geschichte, das Titelrennen spitzt sich zu. Nur noch vier Teams sind in der Verlosung. Durch den Sieg im entscheidenden dritten Spiel, gegen Hanau am Dienstagabend, komplettieren die Rostock Seawolves das Halbfinale. Drei der vier Teams kommen aus der Nordstaffel, lediglich der ProB-Süd Meister Iserlohn musste sich als einziges Team aus dem Süden noch nicht geschlagen geben.

Am Samstag um 19:30 Uhr empfangen die Kangaroos den SC Rist Wedel. Die Norddeutschen beendeten die reguläre Saison mit einer 15:9-Bilanz auf dem zweiten Tabellenplatz knapp hinter Meister Rostock. Besonders in der eigenen Halle wussten die Rister zu überzeugen. Zehn Siegen stehen lediglich zwei Niederlagen gegenüber. Lediglich gegen die Hertener Löwen und die Rostock Seawolves musste man sich geschlagen geben. Auswärts hingegen weisen die Nordlichter eine negative Bilanz auf. Nur fünf der zwölf Spiele wurden siegreich gestaltet. In der ersten Playoff-Runde waren sie gegen Schwelm gefordert. Dort zeigte der SC seine Heimstärke, denn beide Duelle in Wedel wurden klar gewonnen, in Schwelm hatte man jedoch verloren. Überragender Mann im Entscheidungsspiel war der 24-jährige US-Amerikaner Diante Watkins, der 30 Punkte zum Erfolg beisteuerte.

Auch im Viertelfinale wusste der 1,72m große Point Guard zu überzeugen. Im zweiten Spiel der Serie in Leipzig trug er 26 Punkte zum knappen Auswärtssieg bei und sicherte seinem Team den Halbfinaleinzug. 21,3 Punkte erzielte Watkins bisher im Schnitt, ihn zu stoppen wird eine der Hauptaufgaben der Iserlohner sein. Doch nicht nur Watkins ist eine Waffe der Rister. Auch Brandon Spearman (17 Punkte) und Routinier Christoph Roquette (12,3 Punkte) sind Leistungsträger im Spiel der Wedeler.
Auf Seiten der Iserlohn Kangaroos wird an den tollen Erfolg in Dresden kaum noch ein Gedanke verschwendet, denn der Fokus liegt bereits auf dem kommenden Duell mit dem SC Rist Wedel. Zuvor musste Grothe jedoch sein Versprechen einlösen und am Montag im Training mit seinen Schützlingen Fußball spielen. Die mannschaftliche Geschlossenheit soll einmal mehr zum Trumpf der Kangaroos werden. Denn Spiele wie in Dresden schweißen zusammen.

„Wir sind zusammen durch dick und dünn gegangen. Wir wissen, dass wir uns aufeinander verlassen können“, so Grothe. Das Ziel der Waldstädter ist jetzt auch formuliert: „Wenn wir schon so weit gekommen sind, wollen wir uns auch das Meisterbanner an die Wand hängen.“

Der erste Schritt dazu soll am Samstag gemacht werden. Dann steht Coach Grothe wahrscheinlich erstmals in den Playoffs der komplette Kader zur Verfügung, denn die Erkältung von Marcel Keßen und die Prellung von Niklas Geske sollten bis zum Wochenende überstanden sein.

Pressemitteilung NOMA Iserlohn Kangaroos

Foto: DF
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.