„Der Niederrhein – Kunstlandschaft der Spätgotik“

Wann? 05.05.2013 12:00 Uhr

Wo? Rathaus, Kalkar DE
Anzeige
In der Bildmitte mit dem Ausstellungsplakat: Bürgermeister Gerhard Fonck und Pastor Alois van Doornick, leicht versetzt hinter dem Plakat, Dr. Andrea Pufke, Landeskonservatorin.
Kalkar: Rathaus | Landeskonservatorin Dr. Andrea Pufke, Landschaftsverband Rheinland (LVR), und Bürgermeister Gerhard Fonck eröffneten mit MitarbeiterInnen des Amts für Denkmalpflege im Rheinland, mit Pastor Alois van Doornick, sowie der Stadtarchivarin Frau Anna Gamerschlag und mit Stadt- und Kirchenführern im historischen Rathaus der Stadt Kalkar eine Fotoausstellung zum Thema „Der Niederrhein – Kunstlandschaft der Spätgotik“.

Zehn Bildtafeln zeigen eine Auswahl von Altären, Skulpturen, Malerei und einen Chormantel aus dem wertvollen Bestand von St. Nicolai in Kalkar und von St. Antonius in Hanselaer.

Die Ausstellung zeigt Aufnahmen der Fotowerkstatt des LVR-Amts für Denkmalpflege im Rheinland. Dafür wurde das umfangreiche Fotoarchiv des Amtes gesichtet, es entstanden aber auch Neuaufnahmen in St. Nicolai.
Die Ausstellung ist vom 10. April bis 30. Juni 2013 zu den Öffnungszeiten des Rathauses zugänglich. Ein Informationsblatt gibt Auskunft über die abgebildeten Werke. Die Werkschau stimmt zugleich ein auf den 3. Rheinischen Tag für Denkmalpflege.

3. Rheinischer Tag für Denkmalpflege

Am Sonntag, dem 5. Mai 2013, findet von 12 Uhr bis 17.30 Uhr der 3. Rheinische Tag für Denkmalpflege im Rathaus der Stadt Kalkar und in der benachbarten Kirche St. Nicolai statt. „Der Niederrhein – Kunstlandschaft der Spätgotik“ ist das Thema der Veranstaltung, zu der das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland und die Stadt Kalkar die interessierte Öffentlichkeit einladen.

Der Niederrhein ist eines der Zentren spätgotischer Kunst in Deutschland. Die Kirche St. Nicolai in Kalkar beherbergt mit ihren geschnitzten Flügelaltären sogar eines der herausragendsten Sakralensembles in Europa. Diese außergewöhnlichen Kunstwerke zu erhalten ist eine wichtige Aufgabe von Denkmalpflegern und Restauratoren. Wie sie dabei vorgehen, wie auch Laien beginnende Schäden erkennen können und worin die Bedeutung dieser christlichen Kunstwerke liegt, erfahren die Besucherinnen und Besucher in kurzen Vorträgen und Führungen an diesem ersten Sonntag im Mai. Ein Orgelkonzert beschließt den 3. Rheinischen Tag für Denkmalpflege in Kalkar.

Sehr herzlich willkommen sind auch Kinder ab fünf Jahren, die am Denkmaltag im Gemeindehaus Figuren für einen Altar gestalten können. In einer Führung mit dem Drachen Raklak erfahren sie außerdem spannende Geschichten von Heiligen, die von den Menschen im Mittelalter besonders verehrt wurden.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Das Programm liegt u.a. aus in der St. Nicolai-Kirche und in der Touristik-Information Kalkar. Weitere Informationen unter www.denkmalpflege.lvr.de /Veranstaltungen.

Anmeldungen werden erbeten unter info.denkmalpflege@lvr.de, Betreff: Anmeldung Kalkar. Für die Kinderführung bitten wir um gesonderte Anmeldung mit Altersangabe: info.denkmalpflege@lvr.de, Betreff: Anmeldung Kinderführung Kalkar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.