Führung: Gräber und Grabsteine als Orte der Erinnerung an Persönlichkeiten der Kalkarer Stadtgeschichte

Wann? 28.02.2015 15:00 Uhr

Wo? St. Nicolai, Jan-Joest-Straße 6, 47546 Kalkar DE
Anzeige
Der Eingang zum Ehrengrab von Joseph von Lauff, dem wilhelminischen Dichter.
Kalkar: St. Nicolai | Der geführte Rundgang mit Stadt- und Kirchenführerin Helene Meurs führt am Samstag, den 28. Februar 2015 aus der St. Nicolai-Kirche zunächst über den Kirchhof, dem früheren Gottesacker, vorbei am Platz des ehemaligen Gebeinhauses über die Altkalkarer Straße zum Städt. Friedhof.

In St. Nicolai soll vor allem der Annenaltar, einst im Dominikanerkloster errichtet, erläutert werden; wird doch Sara, die Dienerin der heiligen Töchter Annas von den Sinti und Roma im Süden Frankreichs verehrt. So findet sich der gedankliche Brückenschlag zu den monumentalen Grabplätzen der Sinti und Roma, den sogenannten „Zigeunergräber“. Beeindruckende Geschichten und Hintergründe zur religiösen Verehrung und dem familiären Andenken können berichtet werden.
Zudem haben auch berühmte Dichter, Maler und Bildhauer – um nur Heinrich Nauen, den Rheinischen Expressionisten zu nennen – in Kalkar ihre letzte Ruhestätte gefunden. Deren Gräber werden gleichfalls besucht.

Treffpunkt: St. Nicolai Turmportal, Beginn: 15.00 Uhr, Dauer: ca. 1 ½ Std., 4,00 € pro Person, Kinder sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Informationen bei der Touristik-Information Kalkar, Tel. 02824 13-120.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.