Sonderkonzert in der Dorfkirche Repelen: Franz Schubert „Winterreise“ Tobias Hänschke, Bariton und Michael Hänschke, Klavier

Wann? 21.02.2015 19:00 Uhr

Wo? Dorfkirche Repelen , An der Linde 3, 47445 Moers DE
Anzeige
Die Dorfkirche fotografiert von Bettina Engel-Albustin
Moers: Dorfkirche Repelen | Den Liederzyklus „Winterreise“, 24 Lieder für Singstimme und Klavier, hat Franz Schubert im Herbst 1827, ein Jahr vor seinem Tod, nach Texten von Wilhelm Müller komponiert. Die Gedichte waren damals in aller Munde, Franz Schubert hat ihnen Unsterblichkeit verliehen. Es waren Zeiten, in denen Briefe sehnsüchtig über Tage, Wochen und Monate hinweg erwartet wurden, sie waren Lebenszeichen, Hoffnungsträger. Rund 50 Jahre zuvor hat Goethe mit seinem Briefroman: „Die Leiden des jungen Werther“ dieser Art inniger, Konversation ein zeitloses Denkmal gesetzt. Die Gedichte von Wilhelm Müller, von dem Wanderer , den eine Liebesenttäuschung, in einer Winternacht, aus dem Hause, aus der Stadt, auf die Wanderschaft treibt, wurden zu Schuberts Zeiten in den Salons vorgetragen, man trug sie bei sich, zitierte aus Ihnen, um auszudrucken, wozu man sich selbst nicht imstande fühlte. Kunst ist immer Dialog und ganz besonders die Winterreise von Schubert. Es zeigt sich, das die damalige Zeit, in der man auf Nachrichten lange warten musste, den Schreibenden, den Künstlern auferlegte, ihren Werken eine Tiefe, eine Bedeutung mitzugeben, damit sie über den langen Weg hinweg Bestand und Gültigkeit über den Moment hinaus haben und so ist diese Zeit effektiver, produktiver, leistungsfähiger und gültiger als nahezu alles, was uns heute auf Facebook, Twitter und Whats app so vermittelt wird, flüchtige Nachtrichten, im Moment geschrieben und schon verweht. Die Winterreise ist eine zu Herzen gehende Seelenwanderung und das Konzert am kommenden Sonntag, nach dem Valentinstag, eine festliche Gelegenheit dem Winter Ade zu sagen. Es sind die Söhne des Komponisten Bernd Hänschke, Michael und Tobias, die sich die „Winterreise“ vorgenommen haben. Michael Hänschke Konzertpianist und Preisträger des internationalen Kammermusikwettbewerbes „Palma d´oro“ in Ligure / Italien, Tobias Hänschke, Bariton am Theater Regensburg. Premiere am kommenden Samstag in der Dorkirche.

Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird für die Künstler gesammelt
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.