Garagentrödel für den Tierschutz

Wann? 09.11.2014

Wo? Garagentrödel, Peter-Zimmer-Straße 26, 47443 Moers DE
Anzeige
Moers: Garagentrödel | Aktion volle Futternäpfchen - Privat organisierter Garagentrödel für den Tierschutz

aber nicht nur gefüllte Futternäpfchen, sondern insbesondere die Sterilisation und Kastration von freilebenden Katern und Katzen hat Monika Kositzki sich zum Ziel gesetzt. Nur so kann die unkontrollierte Vermehrung oft kranker und infizierter Tiere eingeschränkt werden.
Viele Katzen müssen eingefangen und ärztlich versorgt werden. Tiere die vermittelt werden können, werden in gute Hände vermittelt, die anderen – oft scheuen und ängstlichen Tiere – werden wieder dort ausgesetzt, wo sie waren und dort mit Futter betreut. Gerade jetzt vor dem Winter ist das wichtig.
Und immer wieder kommen Jungtiere ins Haus, die gesund gepflegt, aufgepäppelt und in gute Hände vermittelt werden wollen.
Wir brauchen Futter und finanzielle Mittel für ärztliche Unterstützung. Wichtig sind gut erhaltene Unterstandshütten (z.B. Hundehütten). Wenn auch hier seitens der Tierärzte vielfach unterstützt wird, ist Geld notwendig. Die Katzenkinder sind bei der Aufnahme oftmals nicht im besten gesundheitlichen Zustand und brauchen viel Zuwendung und …. Medizin. Und auch hier gilt es, für das eine oder andere Tier ein Zuhause zu finden und an oberster Stelle steht der Gedanke: „Nur Sterilisation kann das Katzenelend einschränken“. Die Katzen sind oft scheu und deren Vertrauen muss erworben werden.

Der Garagentrödel am 9.November soll helfen die Tiere zu versorgen, die im Winter draußen leben müssen. Das kostet Geld und Energie. Aus diesem Grunde findet am Sonntag, 9. November ein Garagentrödel statt. Neben den „üblichen“ Trödelsachen wie Schallplatten, Büchern, Spielwaren und gut erhaltener Kleidung steht dieser Garagentrödel vor allem im Zeichen der Advents- und Weihnachtsdekoration. Viele sehr gut erhalten weihnachtliche Dekorationsartikel und Geschenke warten auf neue Besitzer. Diese Artikel können auch direkt gegen Katzenfutter, Katzenstreu, Unterstandshäuschen (Hundehütten) eingetauscht werden.

Ich mache das privat – unterstützt werde ich manchmal von ortsansässigen Tierärzten. Nachbarn und Freunde liefern Trödelsachen und Futterspenden – der Lohn ist ein Blick in die Augen jedes älteren Tieres, das ein volles Futternäpfchen hat und jeden Katzenkindes, das in ein Zuhause auf Lebenszeit eingezogen ist und dem es in Zukunft gut geht.

Ich freue mich auf viele Besuche.
Monika Kositzki
1
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.