Nachtabschaltung: Rosendahl diskutiert bei „Licht AN!“

Wann? 12.11.2014 18:30 Uhr

Wo? Schacht 4, Obere Birk 42, 47443 Moers DE
Anzeige
Die Bürgerinitiative „‘Licht AN!‘ – Wir lassen Moers nicht im Dunkeln“ begrüßt beim 3. Gruppentreffen den SPD-Fraktionsvorsitzenden Mark Rosendahl zur Diskussion über die Nachtabschaltung der Straßenlaternen in der Grafenstadt.
  Moers: Schacht 4 |

Moers. Die Bürgerinitiative „‘Licht AN!‘ – Wir lassen Moers nicht im Dunkeln“ begrüßt beim 3. Gruppentreffen den SPD-Fraktionsvorsitzenden Mark Rosendahl zur Diskussion über die Nachtabschaltung der Straßenlaternen in der Grafenstadt.


Die Nachtabschaltung (NAS) der Straßenlaternen, die seit dem 16. September bis Anfang März 2015 schrittweise im Stadtgebiet werktags zwischen 1 und 3.30 Uhr eingeführt wird, ist eine der Sparmaßnahmen aus dem Haushaltssanierungsplan von September 2012 für den Stärkungspakt II. Bei einer Investition von einmalig 180.000 € für die Umrüstung der Steuerungstechnik und Markierung der Laternen will die Stadt jährlich 125.000 € sparen. Die damalige Koalition aus SPD, Bündnis-Grünen und FDP hatte mit Stimmen der Fraktion „Die Linke“ für die Umsetzung der Nachtabschaltung gestimmt. In den Fokus der Moerser Bürgerschaft rückte diese Maßnahme erst in diesem Januar durch die Veröffentlichungen in der Tagespresse. Ein Bürgerantrag zur Rücknahme der NAS, den 173 Bürger aus Hülsdonk unterstützt hatten, wurde im April vom Ausschuss abgelehnt. Als Antragsbefürworter benannte damals Claus Peter Küster, Partei- und Fraktionschef „Die Grafschafter“, das Empfinden der subjektiven Sicherheit, das Abraten durch die Polizei, die Investitionskosten für die Kostenersparnis, zusätzliche Kosten und CO2-Ausstoß durch Laternenparker und die fehlende Bürgerbeteiligung als Ablehnungsgründe. Im letzten Kommunalwahlkampf warb zusätzlich zu den Grafschaftern die CDU für die Beibehaltung der Straßenbeleuchtung.



Die Initiative „Licht AN!“, die Mitte August von den Moerser Bürgern Christian Voigt, Silvia Hahn, Jörg Kösters und Bärbel Grotenrath gegründet wurde, kämpft für den Stopp der NAS und erarbeitet ein alternatives Sparkonzept für die Straßenbeleuchtung. „Moers könnte für Deutschland innovativ sein, wenn man erfolgreiche Konzepte zur Energieersparnis aus anderen Städten, wie LED, Dimmen, Bewegungsmelder, Licht per SMS und andere miteinander verbindet“, gibt Voigt zu bedenken, dass es nicht nur die Wahl zwischen „hell“ und „dunkel“ gäbe. „Zum Querdenken über Technik und Finanzierung schlagen wir vor, auch die Studenten der Hochschule in unserer Nachbarstadt mit einzubeziehen“, benennt Jörg Kösters einen Vorschlag der Initiative. Die Initiative lehnt eine nicht zielführende „Politikerschelte“ ab und setzt nach ihrem sogenannten „5 K-Prinzip“ -kritisch, konstruktiv, kooperativ, kreativ, kollegial- auf den Dialog mit den Ratsmitgliedern. Bei einem ersten Austausch mit Mark Rosendahl und Claus Peter Küster, den Fraktionsvorsitzenden der SPD und „Der Grafschafter“, wurde die Sachlage erörtert und die Sicherheitsbedenken einiger Bürger ausgetauscht. Mark Rosendahl nahm die Gegeneinladung, beim Treffen der Bürgerinitiative am 12. November ab 18.30 Uhr in der Gaststätte „Schacht 4“, Obere Birk 42, die Position der SPD zu erläutern und mit besorgten Bürgern zu diskutieren, dankend an. Weitere Informationen findet man unter https://www.facebook.com/groups/Initiative.Licht.A... oder direkt per Mail licht_an_in_moers@yahoo.com und telefonisch bei Christian Voigt (8881655).



Weitere Artikel:
Widerstand gegen Nachtabschaltung wächst
http://www.lokalkompass.de/moers/politik/widerstan...

Ampel bleibt bei Nachtabschaltung: Wir probieren’s!
http://www.lokalkompass.de/moers/politik/ampel-ble...
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
23
Monika Kositzki aus Moers | 03.11.2014 | 08:33  
18.072
Willi (Wilfried) Proboll aus Kamp-Lintfort | 04.11.2014 | 19:08  
23
Monika Kositzki aus Moers | 04.11.2014 | 20:03  
Monika Meurs aus Moers | 04.11.2014 | 20:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.