Jubiläumskonzert in der Marienkapelle am ersten Adventssonntag

Wann? 01.12.2013 16:00 Uhr

Wo? Marienkapelle, Kapellenstraße, 40789 Monheim am Rhein DE
Anzeige
Monheim am Rhein: Marienkapelle |

Die Brüder Oliver und Wolfgang Drechsel sowie Beate Starken und Andreas Herkenrath spielen beim 50. Konzert

Zu einem Jubiläumskonzert der besonderen Art lädt der Marienkapellenverein am 1. Dezember, um 16 Uhr, in die altehrwürdige Marienkapelle, An d’r Kapell’, in Monheim am Rhein ein. Mit den Brüdern Oliver Drechsel (Cembalo) und Wolfgang Drechsel (Violine) sowie Beate Starken (Violoncello) und Andreas Herkenrath (Fagott) erwartet die Besucher beim 50. Konzert der ehrenamtlich geführten Konzertreihe "Klangwellen 714" ein ganz besonderes musikalisches Erlebnis mit einem hervorragenden Ensemble.

Die vier Künstler sind durch viele nationale und internationale Konzerte, CD-Produktionen und Radioeinspielungen bekannte und hochgeschätzte Musiker. Andreas Herkenrath (Fagott) eröffnete gemeinsam mit Oliver Drechsel vor vier Jahren die Konzertreihe unter der Schirmherrschaft von Dr. Ulla Hahn und Dr. Klaus von Dohnanyi. Wolfgang Drechsel (Violine) und Beate Starken (Violoncello) sind zum ersten Mal in der Kapelle zu Gast.

Das Programm mit barocken Werken von Antonio Vivaldi (Trio-Sonate c-Moll und Fagottkonzert B-Dur) und der klassischen Sonate B-Dur für Cello und Fagott von Wolfgang Amadé Mozart wird kontrastiert von einem rhythmisch geprägten lateinamerikanischen Höhepunkt, dem Concertino Cubano von José Raúl Bernardo – ein musikalischer Hochgenuss in der ausgezeichneten Akustik der fast 500 Jahre alten Kapelle.

Der Eintritt zum Klangwellenkonzert ist wie immer frei, Spenden werden gerne entgegengenommen.

Die Konzertreihe "Klangwellen 714" des Marienkapellen-Vereins findet unter der künstlerischen Leitung von Oliver Drechsel jeden ersten Sonntag im Monat um 16 Uhr bei freiem Eintritt in der Marienkapelle am Rhein in Höhe des Stromkilometers 714 statt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.