DER SANFTE Jens ...

Wann? 11.03.2016 19:30 Uhr

Wo? FÜNTE, Gracht 209, 45472 Mülheim an der Ruhr DE
Anzeige
óffizielles WerbeFoto von Jens Thomas, Pianist... und Multitalent
Mülheim an der Ruhr: FÜNTE | AUCH
in

M Ü L H E I M an der Ruhr

gibt es am kommenden

FREITAG
11.03.16
ab ca. 19.30 Uhr
in der F Ü N T E


etwas auf die Öhrchen

JENS Thomas

und Begleitung

spielt extra für uns!!!

WER noch nichts vor hat, sollte hin´...
es lohnt definitiv!
Ein vielseitiges Programm wartet auf die Gäste...



HIER ein kleiner PRESSE-Text über JENS
(mit freundlicher Genehmigung d.Veranstalter)

Jens Thomas

Ein Mann und sein Klavier! Ein Erlebnis

Der Künstler:
Geboren in eine Familie, die eigentlich mit Musik nicht konkret etwas zu tun hat, oder in der es gar Berufsmusiker gibt, stellte sich sehr schnell heraus, dass Jens sich für die Musik begeisterte. Das Klavier, das sein Vater gekauft hatte, um selbst Klavierunterricht zu nehmen, wurde schnell zum magischen Anziehungspunkt.
Bald, im Alter von etwa 4 bis 5, bekam Jens dann folgerichtig den ersten klassischen Klavierunterricht. Hierbei fiel schnell auf, dass Noten nicht unbedingt seine Sache waren und er die Stücke, die ihm vorgespielt wurden zumindest ungefähr aus dem Kopf rasch nachspielen konnte. Dies führte auch dazu, dass die Klavierlehrerin das ein oder andere Mal gewechselt wurde. Glücklicherweise kam es aber nie dazu, dass Jens die Lust an der Musik verlor.
Im Alter von 11 Jahren bekam er schließlich Unterricht bei Katja Sonntag, Meisterschülerin von Susanne Achilles aus Essen. Sie erkannte schnell, wie wichtig es war, dass Jens seine ersten eigenen kleineren Stücke erst einmal zum Besten gab, bevor man zur Normalität des Unterrichts kam. Etwas später begann die Zeit des Songschreibens und schon mit circa 16 schrieb Jens diverse Stücke, meist Pop-Balladen, die dann von talentierteren Sängerinnen in der Schule interpretiert wurden. Hier zeigte sich dann auch seine Vorliebe für Background-Gesang, die sich in mehreren Arrangements dieser Art, von populären und eigenen Songs niederschlug. Erste Erfahrungen im Tonstudio ließen schließlich spätestens den Gedanken reifen, Musiker zu werden, wobei sein Credo stets lautet, dass man Musiker schwer werden kann, es vielmehr sein muss.
Es folgten eigene Kompositionen zu Theaterstücken "Ein Sommernachtstraum" arrangiert für zum Teil sieben Instrumente oder auch eine Eigeninterpretation von Weils "Dreigroschenoper-Musik". Beeinflusst von Chopin, Schumann und Mendelssohn komponierte Jens schließlich seine ersten drei Klavierwalzer und zwei Kunstlieder, die zum Teil von befreundeten Sängern der Rheinoper Düsseldorf interpretiert wurden. Neben Engagements in Coverbands (darunter die bekannte Krefelder Coverband Sick's Pack) ist er mittlerweile im Chanson zu Hause. Hierhin führte ihn der Weg über Jazz-Standards und die Schlager-Musik der 30er und 40er Jahre.
Mit Sängerin Natalie Sommer, die er eher zufällig kennenlernte, hat Jens nun die ideale Partnerin gefunden, um seine Tätigkeit als Songwriter weiterzuführen und die gemeinsame Musik einem möglichst breiten Publikum zugängig zu machen.
Besser viel Lärm um die Musik, als Viel Lärm um Nichts.

Eintritt: 10,- Euro inklusive kleines Pausenbuffet!


VIEL VERGNÜGEN!
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
46.095
Imke Schüring aus Wesel | 09.03.2016 | 00:20  
45.972
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 09.03.2016 | 05:13  
8.452
Ingrid Schattberg aus Essen-West | 09.03.2016 | 09:13  
3.273
Manfred Wrobel aus Mülheim an der Ruhr | 09.03.2016 | 12:05  
45.972
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 09.03.2016 | 15:17  
45.972
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 10.03.2016 | 14:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.