Kunst gegen Gewalt! Unterstützen Sie das Frauenhaus Mülheim...

Wann? 06.12.2015

Wo? GREENS GALERIE, Düsseldorfer Str. 15, 45481 Mülheim an der Ruhr DE
Anzeige
1
Mülheim an der Ruhr: GREENS GALERIE | ... und erwerben eines von 70 eingerahmten Fotografien inklusive Rahmen für nur 40 EURO in der GREENS GALERIE.

GREENS IMMOBILIEN wird mit seiner GREENS GALERIE in diesem Jahr mit dem Projekt KUNST GEGEN GEWALT eine soziale Einrichtung in Mülheim an der Ruhr fördern. Es werden aktiv Spenden für das FRAUENHAUS MÜLHEIM gesammelt.

2014 haben 70 Frauen und 69 Kinder Schutz, Unterkunft, Beratung und Betreuung im Frauenhaus gefunden. Das Frauenhaus ist ein Zufluchtsort für Frauen und deren Kinder, die Schutz vor Gewalt suchen. 1988 gründeten engagierte den Verein " Hilfe für Frauen e.V. ". Der Verein tritt ein für bedrängte und in Notsituationen befindliche Frauen. Seit 1994 ist der Verein Träger des Frauenhauses Mülheim an der Ruhr.

Es werden insgesamt 70 eingerahmte Fotografien unterschiedlichster Motive von professionellen Fotografen und Fotokünstlern in der GREENS GALERIE ausgestellt. Die Zahl 70 soll auf die 70 Frauen hinweisen, welche 2014 Schutz gefunden haben.

Im Zuge des 39. Saarner Nikolausmarktes am 06.12.2015 werden die Kunstwerke zu einem Preis von je EUR 40,00 bis zum 23.12.2015 in der GREENS GALERIE verkauft. Von jedem verkauften Kunstwerk gehen EUR 25,00 an das Frauenhaus. Eine Vertreterin des Frauenhaus Mülheim wird am 06.12.2015 als Ansprechpartnerin in der GREENS GALERIE anwesend sein.

Eine Auswahl der Fotografien und weitere Informationen finden Sie auf der Projekthomepage www.kunstgegengewalt.com oder in der GREENS GALERIE auf der Düsseldorfer Straße 15 im Dorf Saarn.

Die Fotografien können bereits jetzt online erworben werden und ab dem 06.12.2015 in der GREENS GALERIE abgeholt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.