Vor 1.150 Jahren

Wann? 14.01.2016 19:30 Uhr

Wo? Bürgerhaus Uedem, Agathawall, 47589 Uedem DE
Anzeige
Drs Bert Thissen hält morgen einen Vortrag über die spätmittelalterliche Stadt Uedem.
Uedem: Bürgerhaus Uedem |

In diesem Jahr feiert Uedem das Jubiläum von 1.150 Jahre Ersterwähnung. Die Volkshochschule Goch-Uedem und der Heimat- und Verkehrsverein haben zum Jubiläum eine Vortragsreihe zur Geschichte Uedems zusammengestellt.

Am Donnerstag, 14. Januar, hält der Klever Stadtarchivar Drs. Bert Thissen den Vortrag „Uedem, von der Siedlung in der Karolingerzeit zur spätmittelalterlichen Stadt“ um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Uedem.
Zwischen der ersten urkundlichen Erwähnung von Uedem im Zusammenhang mit der Villa Geizefurt im Jahr 866 und der Stadterhebung in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts liegt eine lange Zeit, für die nur eine begrenzte Zahl an schriftlichen Quellen vorliegt. Das erschwert eine Rekonstruktion der Uedemer Geschichte während dieses Zeitabschnitts. Wir wissen aber, dass sich in Uedem bedeutende Besitzungen des Stiftes Xanten und auch des Grafen von Kleve befunden haben. Im Vortrag wird versucht werden, über das Quellenmaterial zu diesen Besitzungen Einblicke in die lokalen Verhältnisse zu gewinnen. Auch soll der Stellenwert Uedems innerhalb der Großgrundherrschaft Xanten und innerhalb der klevischen gräflichen Domanialverwaltung skizziert werden.
Drs Bert Thissen studierte Geschichte an der Universität Nimwegen und wurde an der Rijksarchiefschool in Den Haag zum Archivar für den höheren Dienst ausgebildet. Seit 1997 ist er Leiter des Stadtarchivs Kleve. Als Historiker beschäftigt er sich auch schwerpunktmäßig mit der Siedlungsgeschichte des ländlichen Raums des Herzogtums Kleve. Mit diesen Vortrag wird erstmals die Geschichte Uedems vor der Stadtgründung beschrieben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.