Gute Musik, gute Weine, gute Unterhaltung - Was will man mehr?

Wann? 26.08.2016 17:00 Uhr bis 28.08.2016 20:00 Uhr

Wo? Altstadt, 42555 Velbert DE
Anzeige
Der Bürgerverein Langenberg lädt zur geselligen Verkostung auf dem Mühlenplatz im Altstadtbereich Langenbergs ein.
 
Nina Reddig lädt zum „2. Langenberg Festival“ ins Bürgerhaus und in die Vereinigte Gesellschaft ein.
Velbert: Altstadt | Gute Musik, guter Wein, ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für Jung und Alt - im Velberter Stadtteil Langenberg wird vom 26. bis zum 28. August so Einiges geboten. Während der Bürgerverein Langenberg das Weindorf auf dem Mühlenplatz veranstaltet, lädt Nina Reddig zum „2. Langenberg Festival“ ins Bürgerhaus und in die Vereinigte Gesellschaft ein. Darüber hinaus findet auf Initiative der Langenberger Werbevereinigung (LWV) und einiger Privatleute auch das Langenberger Sommerfest statt. Aber der Reihe nach...

Der Bürgerverein Langenberg lädt zur geselligen Verkostung auf dem Mühlenplatz im Altstadtbereich Langenbergs ein. Von Freitag bis Sonntag kann hier im "Weindorf" in gemütlicher Atmosphäre der Rebsaft probiert und ausgiebig geklönt werden. Wie gewohnt und bisher auch immer wieder erfolgreich, findet die Veranstaltung inzwischen zum fünften Mal statt. Umgeben von schönen, historischen Häusern, kann in geselliger Runde gefeiert werden.
Neben den vorzüglich mundenden, fruchtigen Jahrgangsweinen - angeboten durch die Winzer Konrad Closheim (Nahe) und Karl Biegler (Rheinhessen) - wird selbstverständlich auch für das leibliche Wohl gesorgt: Hier werden die Besucher durch das bewährte Team der Vereinsgaststätte „Alt-Langenberg“ mit Speisen, Getränken sowie Kaffee und Kuchen versorgt. Geöffnet ist das „Weindorf“ am Freitag, 26. August, von 17.30 bis 24 Uhr; am Samstag, 27. August, von 15 bis 24 Uhr und am Sonntag, 28. August, von 11 bis 18 Uhr.

Für Genüsse musikalischer Art ist auch gesorgt: Das "2. Langenberg Festival" bietet Kammermusik und findet unter der Leitung von Nina Reddig statt. Spitzenmusiker versammeln sich dafür im Historischen Bürgerhaus oder in der Vereinigten Gesellschaft. "Im Spannungsfeld zwischen innigster Hingabe und äußerster Expressivität öffnet sich ein Raum für authentische Begegnungen", beschreibt die Ausnahmegeigerin Reddig.
Für das Programm in Langenberg sieht sie viele Höhepunkte vor: Bei den Konzerten von Freitag, 26. August, bis Sonntag, 28. August, geben sich internationale Größen die Klinken in die Hand, wie beispielsweise das David-Orlowsky-Trio. Unter dem Motto „Tzigane“ werden beim Eröffnungskonzert außerdem am Freitag um 19 Uhr vokale und instrumentale Kostbarkeiten erklingen. Gestaltet wird dieses Konzert von Nina Reddig, dem neuen Folkwang-Professor Adrian Niegot (Sprecher) und der Essener Pianistin Mariko Sudo. Weitere Infos zu den einzelnen Konzerten finden Interessierte unter www.langenberg-festival.com, Karten können unter 0151/17222280 oder monikareddig@web.de vorbestellt werden. Übrigens: Bei allen Vorführungen ist der anschließende Kontakt mit den Künstlern erwünscht.

Und dass es an diesem Wochenende noch eine weitere Anlaufstelle in der Altstadt geben wird, dafür sorgen Susanne Martin, Manfred Schulz, Sebastian Pfeifer und Jordanis Tsolakidou. Ihnen ist es zu verdanken, dass die Bürger nicht auf das beliebte Langenberger Sommerfest verzichten müssen. Mit Hilfe der Langenberger Werbevereinigung wurde ein buntes Programm zusammengestellt.
"Rund um die Alte Kirche werden Jung und Alt auf ihre Kosten kommen", sagt Susanne Martin. „Es wird ein Kinderkarussell geben, Live-Musik wird auf der Bühne zu hören sein, außerdem findet am Freitag der Nachtrödelmarkt statt und am Sonntag folgt der Sommerflohmarkt.“ Der CVJM wird sowohl am Samstag als auch am Sonntag für die Bespaßung der kleinen Besucher sorgen. "Und jeder Interessierte kann kostenlos am Bingo teilnehmen, das wir am Sonntag zusätzlich veranstalten", so Martin weiter. Die Eröffnung erfolgt am Freitag um 17 Uhr durch Bürgermeister Dirk Lukrafka.
Für Musik ist gesorgt: Am Freitag legt ab 18 Uhr DJ Chris Beck auf, am Samstag spielt ab 19 Uhr die Band "soundZunlimieted". Und damit all das auch richtig in Szene gesetzt wird, sorgt Sebastian Pfeifer von "Soundpower" für eine passende Bühnen- und Tontechnik. "Natürlich wird auch an vielen Ständen für das leibliche Wohl gesorgt sein", versichern die Veranstalter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.